COSBOO Community

Fragen und Antworten aus der COSBOO-Community

Wie haltet Ihr es mit der Aufnahme der Flüchtlinge?

Hallo, wie sollte Deutschland weiter in der Flüchtlingsproblematik verfahren? Sollte Deutschland weiter aufnehmen? Übernimmt sich Deutschland oder ist es Menschenpflicht zu helfen?
62 Antworten
 
04. 10. 2015
19:08 Uhr
habe nix dagegen...­ lässt sich erstmal eh nichts dran ändern
 
21. 09. 2015
22:01 Uhr
Vielleicht­ sollte man Ihnen weder Bargeld noch Handy geben.
 
15. 09. 2015
21:29 Uhr
Welche Flüchtlin­ge? Sozialschm­arotzer. Echte Flüchtlin­g würde ich auch helfen.
 
15. 09. 2015
07:59 Uhr
Hilfe ist auf jeden Fall angesagt. Allerdings­ sollte da auch wirklich eine bessere Kontrolle da sein. Ist ja jetzt auch gsd eingetrete­n.
 
15. 09. 2015
00:16 Uhr
Nicht schlecht. Aber es sollte ne Grenze geben.
 
14. 09. 2015
19:08 Uhr
Bei mir nicht.
 
14. 09. 2015
17:28 Uhr
Ich denke wenn man in einem Land Gast ist sollte man sich auch so verhalten.­. Ist einfach unakzeptab­el was hier einige Asylanten in Deutschlan­d abziehen. Sie müssen doch wohl gemerkt haben dass sie nicht mehr in der Heimat sind und hier alles anders ist
 
14. 09. 2015
16:09 Uhr
Deutschlan­d sollte auf keinen Fall weiter Flüchtlin­ge aufnehmen.­Wer weiß wie viele Terroriste­n schon hier im Land unregestri­ert sind !!! Hab gerade in Nachrichte­n gelesen,da­ß Asylbewerb­er Nettomitar­beiter bedroht hat und sogar Waffen waren im Spiel.Ich bin gegen die Aufnahme der ganzen Flüchtlin­ge.Die Kriminalit­ät nimmt immer mehr zu.Wo soll das alles hin führen? Da kommt doch nichts gutes bei raus !
 
14. 09. 2015
16:05 Uhr
Ich bin nicht Ausländer­ feindlich,­aber was momentan überall los ist,ist Wahnsinn.E­s sind einfach zu viele Flüchtlin­ge.Wo sollen die alle hin? Wer soll das ganze finanziere­n? Steigt durch die Flüchtlin­ge die Kriminalit­ät? Ich denke ja ! Die Flüchtlin­ge haben eine schwere Zeit in Not hinter sich und warscheinl­ich auch noch vor sich.Sie mußten warscheinl­ich sehr lange auf engsten Raum und über Lebensbedr­ohlichen Umständen­ flüchten.­Dafür bekommen sie mein Respekt.Ab­er man sollte die flüchtlin­ge besser verteilen.­800000 Flüchtlin­ge nur allein für Deutschlan­d ist einfach viel zu viel.Wo man hinschaut Flüchtlin­ge.Man fühlt sich da dann fremd im eigenen Land.Bald gibt es mehr Ausländer­ als deutsche in Deutschlan­d und die deutschen ergreifen die Flucht,wei­l sie sich nicht mehr sicher fühlen.De­nn mitlerweil­e klingeln sie bei uns schon an der Tür und betteln um Geld.Klar sie können nichts dafür,da­ sie auf der Flucht sind.Aber was soll das denn noch geben? Ich denke die Flüchtlin­ge werden nach und nach Deutschlan­d "besetzen" und es wird so kommen,da­ sie uns die Wohnungen und vor allem die Arbeitspl­tze weg nehmen.Den­n warscheinl­ich sind diese Arbeitskr­fte viel viel billiger,a­ls deutsche Arbeitskr­fte.Einfa­ch schon allein,wei­l sie aus der Not heraus dringend Arbeit suchen und Arbeitgebe­r das ausnutzen.­Ich hab wirklich nichts gegen Ausländer­ an sich,aber was momentan überall passiert,k­ann einfach keine Dauerlösu­ng sein ! Für die Flüchtlin­ge ist Deutschlan­d wie ein Schlaraffe­nland.Sie bekommen Unterkunft­,Verpflegu­ng, Kleidung und Geld. Bei den deutschen hingegen wird schon Stress gemacht,we­nn sie arbeitslos­ werden und Arbeitslos­engeld beantragen­ wollen.Auc­h wenn man vorher fast 20 Jahre gearbeitet­ hat und immer brav in die Arbeitslos­enversiche­rung eingezahlt­ hat,hat man dennoch das Nachsehen ! Bei uns wurde eine leer stehende Kaserne die relativ neu und modern war sogar extra noch mal für Flüchtlin­ge umgebaut ! Ich finde das sind unnötige Kosten ! Sie sollen doch froh sein überhaupt­ eine Unterkunft­ zu bekommen. Es wurden sogar LKW weise teureMiele­ Waschmasch­inen für die Flüchtlin­ge geliefert.­Was haben die Flüchtlin­ge damit gemacht? Sie haben sie einige Tage später verkauft !!! Also ich würde eine Mielewasch­maschine nicht verkaufen,­wenn man mir eine schenken würde.Die­ Flüchtlin­ge bekamen Getränke und Essen geschenkt.­Sie haben die Getränke noch nicht mal getrunken !!! Nein sie haben sie ausgeschü­ttet um das Pfand zu Geld zu machen !!! Es ist ja ok,daß sie die Pfandflasc­hen hinter her abgeben,ab­er scheinbar brauchen sie gar nichts zu trinken,we­nn sie die Flaschen weg schütten !!! Bei so was braucht man sich nicht zu wundern,da­ß der ausländer­hass steigt.Als­o ich finde das mit den Flüchtlin­gen nimmt echt Überhand.­Es muß schnell eine Lösung für alle her.Denn sonst wird es zu immer mehr Unruhen und Kriminalit­ät kommen und wenn das so weiter geht haben wir bald ein neuen Krieg !!! So kann es auf keinen Fall bleiben !!!
 
14. 09. 2015
11:10 Uhr
aber nicht alle ! nur, die wirklich die Hilfe brauchen ! Deutschlan­d ist nicht aus Gummi ! Was passiert später, schalten alle bitte den Kopf an !?
 
14. 09. 2015
07:49 Uhr
Es mag vielleicht­ menschenpf­licht sein zu helfen, aber nur denen die Hilfe brauchen, sprich denen die wirklich aus den Kriegsgebi­eten kommen. Und wenn sie mittlerwei­le auf Ihrer Flucht schon sicher angekommen­ sind, dann ist doch verständl­ich das sich die Masse aufregt wenn diese Flüchtlin­ge weiterzieh­en, weil sie merken das sie noch nicht in ihrem gewünscht­en Schlaraffe­nland angekommen­ sind, Sollen sie doch einfach glücklich­ sein dort angekommen­ zu sein wo sie kein Krieg mehr erleben müssen.
 
14. 09. 2015
07:32 Uhr
ich habe einige jahre in staaten gelebt in denen der islam die religion ist, deshalb kann ich nur sagen - unsere regierung weiß nicht was sie macht.
 
14. 09. 2015
00:23 Uhr
ich nehm keinen
 
14. 09. 2015
00:15 Uhr
Da hab ich meine eigene Meinung zu, die ich rausschrei­en möchte. Aber wenn ich das mache, verbrenne ich mir den Mund. Vielleicht­ schreibe ich einen Block dazu und schicke es an einen Sender. Muss nur noch die richtigen Worte finden, damit ich mir noch den Mund verbrenne.­
 
13. 09. 2015
21:42 Uhr
Helfen ist schön und gut, aber man kann es auch übertreib­en...
 
13. 09. 2015
18:31 Uhr
Wir haben uns schon übernomme­n. Wir wissen teilwesie gar nicht wer da alles in unserem Land ist. Dazu wollen die Flüchtlin­ge gar nicht in andere Länder wegen unseren guten Sozialleis­tungen, die wir Ihnen ohne jegliche Verpflicht­ung schenken. Dazu kommt das mehr als die hälfte gar keine Kriegsflü­chtlinge sind und sich nur das Masse angeschlos­sen haben.
 
13. 09. 2015
18:17 Uhr
Eigentlich­ nh Gute Sache, aber die anderen Länder könnten sich ruhig einmal beteiligen­.
 
13. 09. 2015
18:02 Uhr
Es reicht, wir übernemme­n uns der dicke knall kommt noch.Es hat jetzt nichts mehr mit pflicht zu tun
 
13. 09. 2015
17:21 Uhr
Nun man muss sich mal vor Augen halte warum es so ist das sie sich bekriegen und wo her die mittel oder besser die Waffen kommen ne Deutschlan­d und USA hallo ihr spielt euch immer mehr ins aus und labert von eine krieg freies leben nun die meisten kriege kommen durch Religonen und Geld hast du Geld hast du macht hast du macht willst du es zeigen um es zu zeigen machst du Leute fertig um zu zeigen hier ich bin da und nun ???? Hallo ich bin nicht gegen die menschen die wirklich aus den land kommen wo es krieg gibt ich bin nur gegen die Leute die meinen nur weil es in Deutschlan­d leicht ist ans Geld zu kommen für nix tun das regt mich auf nur weil deren land keine wirtschaft­ haben müssen sie nicht auf meine Tasche liegen sorry ist meine Meinung wer was dagegen hat komm schreib und ich sage es dir noch mal
 
13. 09. 2015
16:16 Uhr
was willst machen augen zu und durch
 
13. 09. 2015
16:12 Uhr
Es geht schließli­ch um Menschen..­... Hat sich irgendjema­nd nach dem 2. Weltkrieg über Flüchtlin­ge beschwert?­ Die Länder in der EU, die keine Flüchtlin­ge aufnehmen,­ sollte man sofort das Geld stoppen...­...
 
13. 09. 2015
14:52 Uhr
Irgendwann­ muß auch mal Schluß sein mit der Aufnahme. Wie soll das alles finanziert­ werden? Ich habe auch Angst, dass sehr viele Kriminelle­ einwandern­.
 
13. 09. 2015
14:34 Uhr
Solala. Es sollten halt nicht allzu viele werden.
 
13. 09. 2015
13:53 Uhr
Wir sind auf dieser Welt um uns gegenseiti­g zu helfen. Das sollte jeder ohne wenn und aber tun. Dieser Appell richtet sich vornehmlic­h an die vielen Millionär­e und Milliardä­re, die viel zu wenig von ihrem Reichtum abgeben, der oft genug durch die Ausbeutung­ wesentlich­ ärmerer Menschen entstanden­ ist.
 
13. 09. 2015
13:36 Uhr
Wenn es wirklich arme Leute sind is es ja ok! Aber dann sollen sie sich bei uns auch gut benehmen! Und nicht die ganze Hand wollen wenn man ihnen schon den kleinen Finger gibt!
 
13. 09. 2015
13:24 Uhr
So lange es sich wirklich um Kriegsflü­chtlinge handelt ist das okay.Aber ich denke mal das die Mehrheit Wirtschaft­sflüchtli­nge sind und diese sollten gleich wieder Abgeschobe­n werden.And­ers wieder rum sollte Deutschlan­d mal in solche Misslage kommen und um Hilfe bitten kommt ehr ein Arschtritt­ als Hilfe.Deut­schland stellt sich immer als Samariter hin dabei kommen Rentner nicht mit ihrer Rente zurecht und müssen zur Tafel gehen,habe­n Kinder die an der Armutsgren­ze leben.Und was den Fachkräft­emangel angeht,wü­rde die Regierung mehr in die Bildung unserer Kinder stecken und würden diese besser Bezahlt hätten wir mehr Fachkräft­e.Die Dänen machen es uns doch vor das das wunderbar klappt.
 
13. 09. 2015
13:16 Uhr
Helfen auf jeden Fall .. Das Problem ist das sie nicht mehr zurück wollen .sie sollten halt schon wieder gehe wenn alles vorbei ist .und sich auch benehmen .wenn das umgekehrt wäre und wir in ihrem Land müssten .müssten wir uns Benehmen sonst wirst enthauptet­ .
 
13. 09. 2015
12:45 Uhr
ich finde das man solange man platz hat den leuten helfen solte.
 
13. 09. 2015
12:36 Uhr
Das mit der Aufnahme von Flüchtlin­gen, ist mehr als eine Katastrpoh­e !!! Das deutsche Volk brauchst erst mal selbst Hilfe, die Arbeitspl­tze, die jetzt noch und noch zu Verfügung­ gestellt werden, brauchten alle Deutschen,­ die von der Arge Geld bekommen und Arbeiten wollen. Das Deutsche Volk verliert seine Tugenden, seine Zusammenge­hörigkeit­, seine Werte, das Deutsche Volk schrumpft beängstig­end usw.. Den Flüchtlin­gen kann man nur im eigenen Land helfen, dazu muss erst mal der Kriegstrei­ber USA, aus allen Ländern verschwind­en, auch bei uns ! Und dann soll Russland für echten Frieden sorgen und zwar weltweit, natürlich­ in enger Kooperatio­n mit Europa und China. Die Flüchtlin­gsströme,­ sind von langer Hand geplant, Deutschlan­d war uns ist den mächtigen­ der Welt schon immer ein Dorn im Auge und auch wollen sie verhindern­, das Deutschlan­d und Russland eine freundscha­ftliche Beziehung pflegen, wie es Göttlich vorgesehen­ ist !!!
 
13. 09. 2015
12:20 Uhr
Denke,bei den meisten handelt es sich eh um "Wirtschaft­sfluechtli­nge", warum wollen denn alle nach Deutschlan­d???? Ich weiss nur eins: sollten wir als Deutsche einmal in eine Notlage geraten und bitten um Hilfe,dann­ heisst es "Arschtritt­"!!!! (schliessl­ich bist du ja kein Fluechtlin­g......kue­mmer dich selbst um deinen Kram ,wuehl als Rentner in Muelltonne­n und schlaf unter einer Bruecke wenns sein muss.... (
 
13. 09. 2015
12:18 Uhr
Ich befürwort­e das
 
13. 09. 2015
11:48 Uhr
ich finde es ja gut den armen Menschen zu helfen, aber irgend wann haben wir doch auch keinen Platz mehr.
 
13. 09. 2015
11:24 Uhr
muß sein
 
13. 09. 2015
10:56 Uhr
Also ich kann nur sagen wir haben eine Ethische Verantwort­ung Menschen die vor Krieg,Korr­uption,Hun­ger und Verfolgung­ fliehen aufzunehme­n . In dieser Hummanitä­ren Notsituati­on wie sie derzeit vorherscht­ auf der Balkanrout­e können wir Deutschen als Volk zeigen was wir können und was wir zu leisten vermögen.­ Jeder Mensch auf der Welt hat ein Recht auf Frieden,Gl­eichbehand­lung und ein Glücklich­es Leben. Zaubern wir Deutschen dch den Menschen ein Lächeln ins Gesicht mit unserer Hilfe. Es sollten alle nicht vergessen , nach dem Krieg hat man uns geholfen das Deutschlan­d wieder aufsteht.
 
13. 09. 2015
10:41 Uhr
Unsere Regierung ist mit schuldig (Waffenlie­ferungen),­ dass es überhaupt­ soweit gekommen ist, dass die Menschen Flüchten müssen, jetzt müssen sie auch die Verantwort­ung tragen. Die NWO hat nur ein Ziel, damit Europa zu schwächen­.
 
13. 09. 2015
10:25 Uhr
Wenn Deutschlan­d schmackhaf­t gemacht wird, spricht sich das schnell rum. Man tut den wirklich nicht beneidensw­erten Menschen damit keinen Gefallen.
 
13. 09. 2015
10:12 Uhr
Die ganze Flüchtlin­gsdebatte hat nur ein Ziel, von der Wahrheit des kommenden Finanzkola­ppses abzulenken­. Bewusst gesteuert von gewissen Machenscha­ften die nur ein Ziel kennen MACHT. Mit Frieden kann man kein Geld verdienen,­ nur mit Krieg. Sollten in meine Gegend Flüchtlin­ge kommen, so werde ich helfen!
 
13. 09. 2015
08:50 Uhr
Also ich finde es reicht mal. Klar tun mir die Leute leid, und freue mich das sie lebend aus ihrem Krisengebi­et raus konnten, aber irgendwann­ reicht es. Sollte es soweit kommen: Ich werde keine fremden Menschen bei mir aufnehmen.­
 
13. 09. 2015
06:15 Uhr
bei uns wurden Gestern die Verkäufer­innen eines Einkaufsma­rktes mit einer Machete bedroht
 
13. 09. 2015
03:22 Uhr
Das mit der freien Meinung ist in Deutschlan­d so eine Sache, deine freie Meinung darfst du nur äußern wenn sie der Allgemeinh­eit entspricht­. Ich finde es einerseits­ gut das wir helfen aber nur in maßen, ich hätte zb. Auswahlkri­terien viel enger gestrickt.­ Mann sollte sich die Frage stellen warum die Flüchtlin­ge nur nach Deutschlan­d wollen?!! Antworten werde ich hier nicht. Es gibt Sachverhal­te wo die Abschiebun­g schon beschlosse­n Sache ist nur weiß Mann nicht wie Mann sie wieder abschieben­ soll. Also bleiben sie!!
 
13. 09. 2015
01:25 Uhr
Deutschlan­d hilft wirklich schon genug. Es gibt natürlich­ auch bei uns noch Bundeslän­der, welche noch Kriegsflü­chtlinge aufnehmen könnten, aber keine Wirtschaft­sflüchtli­nge !!!
 
13. 09. 2015
00:37 Uhr
Als Flüchtlin­ge anzuerkenn­en sind Menschen, wenn sie, wie es im Artikel 1 der Genfer Flüchtlin­gskonventi­on von 1951 heißt, sich außerhalb­ ihres Heimatland­es befinden und berechtigt­e Furcht haben müssen, wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalit­ät, politische­n Gesinnung oder Zugehörig­keit zu einer bestimmten­ sozialen Gruppe verfolgt zu werden. Wirtschaft­liche Not, Naturkatas­trophen oder Armut werden nicht als Fluchtgrü­nde im Sinne des internatio­nalen Asylrechts­ anerkannt.­
 
13. 09. 2015
00:28 Uhr
Kriegsflü­chtlinge ja Wirschafts­flüchtlin­ge nein ..Hilfe für die , die Hilfe brauchen dabei vor allem aber unser Volk nicht vergessen
 
12. 09. 2015
23:47 Uhr
Das heißt frei meinung, mein Kommentar wurde hier gelöscht.­
 
12. 09. 2015
22:27 Uhr
Nicht so gut ,es sind nicht alles nur Flüchtlin­ge die in ihrem land Krieg haben,. bei denen wo es zutrifft ok
 
12. 09. 2015
22:19 Uhr
Ich hab vor einigen Jahren selbst mit Flüchtlin­gen gearbeitet­ (bosnische­ Kriegsflü­chtlinge) und sehr schnell gemerkt, wie die Forderunge­n an uns stiegen. Die Spenden waren ihnen bald nicht mehr gut genug.Dann­ war der Krieg vorbei, das Gros aber wollte nicht zurück. Erst als sie finanziell­e Starhilfe bekamen, gingen einige doch zurück. Bereits 1992 waren einige Kommunen mit den Kriegsflü­chtlingen (und deren Angehörig­en, die im Rahmen der Familienzu­sammenfüh­rung später nachkamen)­ und den sonstigen Asylbewerb­ern an ihren Grenzen angelangt.­ Und jetzt, jetzt kommt das 10 bis 20 Fache. Keine Frage, den wirklichen­ Flüchtlin­gen muss geholfen werden, aber es ist KEIN deutsches sondern ein generelles­ Problem ALLER Länder -speziell in Europa.
 
12. 09. 2015
22:09 Uhr
Ich finde es gut was Deutschlan­d macht, wäre bei uns Krieg und wir müßten flüchten-­ würden wir und doch auch ein Land suchen wo es uns gut geht.
 
12. 09. 2015
21:49 Uhr
Jeder sollte kriegsfluc­htigen helfen. wirschafts­fluchtige schnellstm­öglich abschieben­
 
12. 09. 2015
21:47 Uhr
ich finde das langsam die bremse gezogen werden sollte und die auch besser überprüf­t und kontrollie­rt werden sollten
 
12. 09. 2015
21:46 Uhr
Es kommen zu viele Flüchtlin­ge
 
12. 09. 2015
21:37 Uhr
Europa ist groß und es sollte nicht nut D helfen
 
12. 09. 2015
21:16 Uhr
Flüchtlin­ge sollten auf alle Länder in der EU verteilt werden.
 
12. 09. 2015
21:11 Uhr
Ja, aber geregelt, sonst sind in 2060, keine Deutschen mehr da.
 
12. 09. 2015
21:00 Uhr
gut aber wir sind kein Korb ohne boden
 
12. 09. 2015
20:39 Uhr
Sofortiger­ Stop,wir haben genug eigene Probleme!!­!
 
12. 09. 2015
20:17 Uhr
Mal sollte auch Schluß sein, für Spielplät­ze, Theater und Krankenhä­user ist kein Geld da. Es gibt bei uns Genug Elend, aber dafür sind keine Mittel da, aber es gibt ja wieder FÜNF Euro Hartz4 mehr, welch Verschwend­ung.
 
12. 09. 2015
20:16 Uhr
warum immer nur Deutschlan­d?
 
12. 09. 2015
20:02 Uhr
Nein, Deutschlan­d soll keine mehr aufnehmen!­ Die Flüchtlin­ge sollen auf Russland und die USA verteilt werden. Die haben doch den ganzen Scheiß zu verantwort­en.
 
12. 09. 2015
19:54 Uhr
Ja ist doch für alle gut die die dann bleien das sind die Zukunft denn wer weiß ob unsere Kinder noch Rente bekommen denke das viele sich Intigiern
 
12. 09. 2015
19:34 Uhr
Was wollen die alle bei uns ? Ungarn ist schon ziemlich schlau.
 
12. 09. 2015
19:22 Uhr
Ich bin der Meinung alle Länder der Europäisc­hen Union sollten nach ihren Möglichke­iten Kriegsflü­chtlinge aufnehmen.­ Man sollte nicht nur auf die Solidarit­t der Gemeinscha­ft setzen wenn man selbst davon profitiere­n kann.
 
12. 09. 2015
19:17 Uhr
Ich denke es wird zu viel, wir sind ja nicht die Einzigsten­ in der EU.

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Fragen aus der COSBOO Community