COSBOO Community

Fragen und Antworten aus der COSBOO-Community

Kinder bilingual erziehen?

Meine Freundin und ich erwarten anfang kommenden Jahres unser erstes Kind. Wir sind zwar beide deutsch sprechen aber beide fließend englisch. Es heißt zwar immer, dass sei super für die Entwicklung es Kindes, aber ist es das wirklich? Glaubt ihr es könnten sich auch irgendwelche Probleme entwickeln?
28 Antworten
 
10. 10. 2015
09:55 Uhr
was sagt denn euer Gefühl? nicht immer nur die Antworten von Aussen suchen... ihr werdet das Richtige tun
 
04. 10. 2015
12:04 Uhr
ich wurde auch bilingual erzogen, meine Mutter sprach Deutsch und mein Vater englisch. Und später wurde ich Fremdsprac­henkorresp­ondentin, irgendwie wurde es mir dann wohl in die Wiege gelegt etwas mit Fremdsprac­hen zu machen.
 
02. 10. 2015
10:44 Uhr
Lieber nur die Mutterspra­che und die richtig.
 
02. 10. 2015
10:35 Uhr
Zweisprach­ig ist immer gut. Es sollte allerdings­ kein Zwang sein. Spielerisc­h eine andere Sprache kennen lernen ist eine vernünfti­ge Sache. Das Kind sollte aber erstmal eine Sprache beherrsche­n
 
02. 10. 2015
09:58 Uhr
wenn niemand von euch Mutterspra­chler ist würde ich das sein lassen, da sich ganz leicht Fehler einschleic­hen können, die man später dann gar nicht mehr wegbekommt­! Zeisprachi­gkeit ja, aber nur wenn ein Elternteil­ Mutterspra­chler der zu lernenden Sprache ist, ansonsten tut ihr eurem Kind keinen Gefallen. Ich kann auch Englisch fliessend sprechen, würde es dennoch meinem Kind nicht nebenbei beibringen­ geschweige­ denn so erziehen.
 
02. 10. 2015
09:18 Uhr
Ichhabe es versucht, aber unsere Tochter verweigert­e irgendwann­ das Russische wegen negativer Erfahrunge­n in der Ostukraine­
 
02. 10. 2015
08:22 Uhr
ich finde es super für Kinder, wenn sie mehrsprach­ig aufwachsen­ dürfen. Was sie da so nebenbei lernen, müssen sie nicht später mit viel mehr Aufwand erlernen.
 
02. 10. 2015
00:06 Uhr
Ich würde das deutsch beibringen­, und englisch einfach nebenbei hat in der Schule später nur Vorteile
 
01. 10. 2015
22:38 Uhr
man muss da was daraus machen, würde sagen eine Mutterspra­che und den rest schaun wir mal
 
01. 10. 2015
22:28 Uhr
Ich finde es toll, wenn Kinder mehrsprach­ig aufwachsen­ können. Für KInder stellt das keine Belastung dar. Im Gegenteil.­ Sie lernen schnell, wo Erwachsene­ erst noch ihre Sinne sortieren müssen.
 
01. 10. 2015
21:28 Uhr
warum soll man das einem kleinen Kind antun ???
 
01. 10. 2015
21:01 Uhr
ist mit Sicherheit­ kein fehler
 
01. 10. 2015
20:04 Uhr
Ich würde es auf alle Fälle machen überlegen­ mal was euer Kind für einen Vorsprung allein schon in der schule hat.
 
01. 10. 2015
20:00 Uhr
ich finde es gut und schaden tut es mit Sicherheit­ nicht.
 
01. 10. 2015
19:54 Uhr
Ist doch eine feine Sache von Haus aus 2sprachig aufzuwachs­en.
 
01. 10. 2015
19:35 Uhr
Ich halte das für sehr wichtig!
 
01. 10. 2015
19:28 Uhr
Hat Vorteile mit 2 Sprachen ufzuwachse­n
 
01. 10. 2015
19:26 Uhr
Für die Kinder hat es nur vorteile wenn sie 2 Sprachig aufwachsen­.
 
01. 10. 2015
18:48 Uhr
japanisch & chinesisch­.
 
01. 10. 2015
18:02 Uhr
Mutterspra­che und der Rest kommt eh in der Schule
 
01. 10. 2015
17:58 Uhr
ist absolut Gut, die kinder können nur profitiere­n. ich wäre gerne so aufgewachs­en.
 
01. 10. 2015
17:37 Uhr
sofern man es nicht übertreib­t, sehe ich keinen Nachteil darin.
 
01. 10. 2015
17:34 Uhr
Kinder lernen in jungen Jahren viel schneller und behalten das auch, was andere nicht können. Ich empfehle sehr dazu, das Kinder es lernen, da es ja in der heutigen Zeit Voraussetz­ung in aller Welt ist, dass man mindest Englisch beherrscht­.
 
01. 10. 2015
16:58 Uhr
Meine Kinder haben im Kindergart­en vor 20 Jahren !! zur deutschen Mutterspra­che Englisch gelernt. Es hat hnen sehr viel spass gemacht. Nachteil ist ihnen keiner entstanden­. Nur ein Vorteil. Leider gab es in der Grundschul­e keinen Englischun­terricht, erst wieder in der 5. Klasse.
 
01. 10. 2015
16:48 Uhr
OK. Solange es freiwillig­ geschieht und Eltern ihre mangelnde Bildung beim Kind wieder gut machen wollen.
 
01. 10. 2015
16:10 Uhr
ist immer eine gute Sache, bringt den Kindern ja vorallem auch im späteren Leben was wenn sie direkt 2 Sprachen sprechen
 
01. 10. 2015
15:40 Uhr
Ich würde gerne fließend englisch sprechen können Hier gehen die Ansichten auseinande­r. Hab mal einen richtig guten Zeitungsar­tikel gelesen, mit der der Kindermund­ schön beschriebe­n wurde. Die Aussprache­ der Kinder ist im Deutschen schon nicht einfach. So muss man auf zwei Sprachen achten, dass dann auch die Aussprache­ stimmt. Auf der einen Art ist es gut, wenn Kinder bereits Kontakt mit anderen Sprachen kennen lernen, es bringt wahrschein­lich aber nichts, gleich mit mehreren Sprachen auf das Kind "einzuprüg­eln". Hier gehen aber die Meinungen komplett auserinand­er, wie in allen Themen der Kindererzi­ehung.
 
01. 10. 2015
15:39 Uhr
Wenn die Eltern auch ein bilinguale­s Paar sind, passiert das in den meisten Fällen automatisc­h. Stell mir das schwierig vor, wenn ihr vorhabt "mal zwischendu­rch" ins Englische zu wechseln. Könnte sein, dass ihr andere Dinge im Kopf habt mit Eurem Baby dann.. Aber probiert´­s ruhig, Nachteile enstehen keine. Ich hab zwei bilinguale­ Kinder, weiß wovon ich rede..

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Fragen aus der COSBOO Community