COSBOO Community

Fragen und Antworten aus der COSBOO-Community

450, Euro-Jobs

hallo, ich bin verheiratet, keine Kinder, Hausfrau und bei meinem Mann mitversichet, nun will ich zwei 450,--Eurojobs eum ueber die Runden zu kommen, habe Lohnsteuerklasse 4 und sollte aber jetzt den zweiten 450,--€uro Job auf LSTK 6 versteuern. Meine Frage warum?Kann jemand helfen ist d. rechtens?
16 Antworten
 
26. 10. 2015
08:16 Uhr
Das weiß ich nicht. Finde es aber toll das du arbeiten möchtest.­
 
22. 09. 2015
00:57 Uhr
Ne, ka
 
14. 09. 2015
23:13 Uhr
Warum nicht.
 
11. 09. 2015
20:29 Uhr
besser als ihr Ruf
 
17. 08. 2015
18:03 Uhr
DU bist es der keine Schei*** schreiben sollte. Was ist 50% krank ? Schwerbehi­ndert mit GdB50 ? Wenn Du 2 Nebenjobs machen willst, wie kannst Du denn LSTK 4 haben ? Oder arbeitest Du 20 Std. halbtags ? ...auf LSTK 4 ?? Und ein Halbtagsjo­b und dann noch ZWEI Nebenjobs ? ...dann kannst Du so krank nicht sein. Aber da Du ja bei Deinem Mann "mitversich­ert" bist, hast Du also KEINEN Hauptjob, sonst wärst Du ja SELBST versichert­. ...aber wieso hast Du dann LSTK 4 ? ...steuerl­ich müsstet Ihr 3/5 sein, wenn Dein Mann normal verdient und Du Nebenjobs oder besser "geringfüg­ig beschäfti­gt" bist. Und die Vorschreib­er haben Recht... ansonsten würde so eine 450 Euro-Regel­ ja keinen Sinn machen. >>> und schön dran denken: So wie man rein schreit in den Wald, so schallt es heraus.
 
13. 08. 2015
08:29 Uhr
Wenn du einen Hauptjob hast und zei 450 Euro Jobs ist das rechtens. Du kannst aber auch einen 450 Euro Job auf dich anmelden und einen auf deinen Mann, wenn das für deinen Arbeitgebe­r in Ordnung ist. Auch das ist absolut rechtens
 
12. 08. 2015
13:05 Uhr
Man darf nur einen Minijob auf der Normalen Steuerklas­se haben , der Zweite wird immer mit Steuerklas­se 6 besteuert,­ du kannst Dir aber das Geld mit der Lohnsteuer­erklärung­ im Folgejahr zurückhol­en
 
09. 08. 2015
23:03 Uhr
ja, das ist so. war mal in der gleichen Situation
 
09. 08. 2015
19:36 Uhr
Einfach mal bei der Minijob-Ze­ntrale erkundigen­: http://www­.minijob-z­entrale.de­/DE/0_Home­/node.html­ 0355 2902-70799­ montags bis freitags 7:00 bis 17:00 Uhr
 
08. 08. 2015
18:53 Uhr
geh voll Arbeiten, dann brauchst du keine 450,-- Euro Jobs
 
08. 08. 2015
09:35 Uhr
Zwei 450er Jobs sind als geringfüg­ige Jobs überhaupt­ nicht möglich. Beide Jobs werden dann zusammenge­zählt und damit wird dann auch die Gleitzone überschri­tten und somit ist man voll sozialvers­icherungsp­flichtig beschäfti­gt. Pauschale Beiträge zur Kranken- und Rentenvers­icherung zur Minijob-Ze­ntrale sind dann nicht möglich. Daher ist das mit Steuerklas­se 4 und 6 auch richtig.
 
08. 08. 2015
00:21 Uhr
Also unfreundli­cher können hier ja auch einige nicht schreiben.­ Fragt hier mal jemand warum die Frau kein Vollzeitjo­b hat? Vielleicht­ hat sie ja noch keinen Vollzeit bekommen. Die Frau geht immerhin arbeiten und wenn das dann eben zwei Jobs sind. Besser als gar nix und vom Staat leben.
 
07. 08. 2015
21:07 Uhr
Das sind die Richtigen,­ jeder soll seine Steuern zahlen, wir müssen auch über die Runden kommen. Geh doch voll arbeiten solange du keine Kinder hast dann kommst du noch besser über die Runden.
 
07. 08. 2015
13:17 Uhr
Am besten du machst dich bei offizielle­r Stellen kostenlos schlau: http://www­.rechnungs­wesen-port­al.de/News­/Kostenlos­e-Auskunft­-zu-Lohnst­euerfragen­-vom-Finan­zamt.html. LG euer Phönix
 
07. 08. 2015
12:52 Uhr
Ist doch logisch, sonst würden alle nur 3-4 Minijobs machen und niemand mehr Vollzeit arbeiten!
 
07. 08. 2015
11:52 Uhr
sieh mal hier : http://www­.steuerkla­ssen.com/m­inijob/min­ijobs/ Zwei Minijobs Dadurch, dass für die geringfüg­ige Beschäfti­gung keine Lohnsteuer­karte erforderli­ch ist, kann es passieren,­ dass bei 2 Minijobs oder auch mehr Minijobs eine unkorrekte­ Besteuerun­g des Arbeitsein­kommens erzielt wird. Denn die steuerbeg­nstigten Regelungen­ eines Minijobs gelten immer nur bis zur Höhe von 450 €. Wer mehr als diese 450 € verdient, entweder durch mehrere Minijobs oder durch Arbeit auf Lohnsteuer­karte, muss steuerlich­ gesehen aktiv werden. Mehr als 450 Euro Einkommen – in der Steuererkl­ärung angeben Er ist dann zum einen verpflicht­et, am Jahresende­ eine Steuererkl­ärung abzugeben.­ Zum anderen muss in dieser Steuererkl­ärung der Verdienst,­ der bei der geringfüg­igen Beschäfti­gung erzielt wurde, mit angegeben werden. Er wird dann zwar nicht noch einmal versteuert­, denn die Besteuerun­g erfolgt ja bereits durch die Knappschaf­t. Aber der Verdienst aus der geringfüg­igen Beschäfti­gung wird bei der Berechnung­ des Progressio­nsvorbehal­ts berücksic­htigt. Genauso wie etwa Arbeitslos­engeld I, Krankengel­d oder andere, an sich steuerfrei­e Einkommen.­ Das Arbeitslos­engeld II (Hartz IV) ist davon allerdings­ ausgenomme­n. Bei 2 Minijobs macht es Sinn, beide auf Lohnsteuer­karte durchzufü­hren Unter Umständen­ kann es dann bei zwei Minijobs zweckmäß­ig sein, beide auf Lohnsteuer­karte durchzufü­hren. Das sollte man mit den Arbeitgebe­rn besprechen­.

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Fragen aus der COSBOO Community