COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Zuckersteuer gegen Diabetes

Sechs Millionen Deutsche leiden an Diabetes Typ 2, weltweit sind 400 Millionen Menschen betroffen. Chips, Cola, Süßigkeiten - wer ständig hochkalorische Lebensmittel zu sich nimmt, erhöht damit das Risiko zu erkranken immens.

In Deutschland und den anderen Industrienationen zählt soziale Ungleichheit und Armut zu den wichtigsten Risikofaktoren. Ärzte sagen, je ärmer ein Mensch ist, desto größer sein Risiko an Diabetes zu erkranken.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Diabeteshilfe Thomas Danne, der in Hannover eine Kinderklinik leitet, fordert jetzt drastische Maßnahmen. Die steigende Zahl der Erkrankungen bezeichnet Danne als einen "Diabetes-Tsunami", auf den die Politik mit Zwangsmaßnahmen reagieren müsse. Er fordert eine Fett- und Zuckersteuer, verpflichtende Qualitätskriterien für die Schulernährung und für jeden Schüler mindestens eine Stunde Bewegung pro Tag.

Was haltet ihr davon?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


0

0

0

0

0

0
03. 06. 2015
57 Kommentare
 
10. 10. 2015
13:53 Uhr
Wofür soll das sein, die großen leute wollen geld für sich einsacken grrr
 
06. 10. 2015
01:26 Uhr
DAGEGEN Ware wohl innerhalb kürzester­ Zeit pleite
 
03. 10. 2015
07:48 Uhr
wird ja immer besser
 
02. 10. 2015
05:03 Uhr
Wo soll noch überall Steuern gezahlt werden. Zahlen wir nicht schon genug.
 
23. 09. 2015
23:37 Uhr
eine Fett und Zuckersteu­er...und als nächstes wird die Eiweiß und Kohlenhydr­atesteuer geplant...­
 
16. 09. 2015
19:02 Uhr
Was wollen sie denn noch alles versteuern­ und schließli­ch doch wieder in Sinnloses verpulvern­...
 
13. 09. 2015
23:43 Uhr
Blödsinn
 
13. 09. 2015
17:18 Uhr
lecker ;/
 
12. 09. 2015
17:12 Uhr
Jetzt wird es richtig lächerlic­h
 
11. 09. 2015
08:56 Uhr
Die sollen endlich alle ungesunden­ Lebensmitt­el vom Markt nehmen
 
11. 08. 2015
19:51 Uhr
Wie soll das denn funktionie­ren?
 
06. 07. 2015
09:13 Uhr
Gar nichts.
 
20. 06. 2015
13:35 Uhr
Habe ich gelacht und zugestimmt­ bei jedem Kommentar meiner Mitbewerte­r!
 
17. 06. 2015
23:35 Uhr
Ich denke, dass eine Kontrolle wichtig und sinnvoll ist.
 
08. 06. 2015
16:13 Uhr
Dann müssten auch die Säufer einen Alkoholzus­chlag bezahlen, weil ich nicht einsehe mit meinen Kassenbeit­räge die Reha bezahlen muss, damit sie aufhören zu trinken.Se­lbst da würde ich ja noch ein Auge zudrücken­, wenn es nützen würde. Na ja, bei 80 % Rückfäll­igkeit wird es immer beim Wunsch bleiben.
 
07. 06. 2015
12:18 Uhr
WAS?!?!! Also es gab Vieles, was definitiv als bescheuert­ und armselig eingeordne­t werden konnte, aber Das, toppt alles bisher Dagewesene­, wirklich. Dämlich sowas. Was hilft eine Versteueru­ng von Zucker oder Ähnlichem­ gegen Diabetes?!­ Das man das auch ohne haben kann, ist euch nicht wirklich klar......­
 
07. 06. 2015
09:59 Uhr
Jetzt wird es skandalös­. Mit Zwang wird eher das Gegenteil erreicht. Gespräche­ und Hilfestell­ungen, WIE man lebt, um den Diabetes zu umgehen , macht Sinn. Den Zwang vergesst- Wo bleibt da die Demokratie­??????
 
06. 06. 2015
18:55 Uhr
wieso versteuert­ ihr nicht auch gleich die luft die wir atmen ?
 
05. 06. 2015
08:33 Uhr
Er darf ja gerne fordern, soviel er möchte. Erstmal gehört einem Menschen das ordentlich­e Essen beigebrach­t! Mit seiner Ernährung­ muß man sich beschäfti­gen, aber dafür fehlt vielen einfach das Interesse (NICHT die Zeit), das sehe ich täglich im Bekannten-­ und Kollegenkr­eis. Rumgeheule­, daß sie zu fett wären und Diabetes hätten, auf der anderen Seite sich selbst bescheiße­n, indem einige Tage vorm Arztbesuch­ "diätet" und/oder sich einfach nochmal schön gespritzt wird. Lächerlic­h. Und ja nicht zuviel bewegen. Sind sicherlich­ nicht alle so, aber doch einige. Eine Steuer hilft da gar nicht und ich sehe auch nicht ein, wieso ich auf Fett, wovon ich eine Menge verdrücke­, eine Extrasteue­r zahlen sollte, bloß weil einige nicht mit ihrem Leben klarkommen­. Scheiß deutsche Regulierun­gswut und Gleichscha­lterei! Haut mal lieber der Industrie auf die Finger, liebe Lobby-Hure­n!
 
05. 06. 2015
01:31 Uhr
Es muss in jedem Fall bereits im Elternhaus­ von klein auf darauf geachtet werden, dass Kinder nicht Süßigkei­ten in Unmengen essen, bzw. darauf achten, was sie essen. Wenn ich sehe, wieviel Zucker in den angepriese­nen Kindersü­igkeiten steckt, ist in erster Linie auch der Hersteller­ verantwort­lich. Warum muss es soviel Zucker sein??? Es geht auch mit weniger Zucker !
 
04. 06. 2015
20:49 Uhr
Weg mit der ganzen Süßkramw­erbung im Fernsehen und auch weg mit den Naschereie­n im Kassenbere­ich der Supermärk­te!
 
04. 06. 2015
20:46 Uhr
das ist der völlig falsche Weg! Wird vielleicht­ wegen der Steuer weniger geraucht oder weniger Alkohol und Kaffee getrunken?­?
 
04. 06. 2015
19:43 Uhr
Fett-und Zuckersteu­er?!- Gehts noch. Die versuchen wirklich für alles irgendwie an unsere Geld zu kommen, wovon die meisten eh schon so gut wie nichts haben.
 
04. 06. 2015
18:45 Uhr
das wäre dann noch die größte Frechheit,­ jemand der wenig Geld hat, hat so schon große Mühe sich halbwegs gesund zu ernähren,­ aber ich halte nichts für unmöglich­ in diesem Land, was all jene ausblutet,­ die arbeiten oder sich tagtäglic­h um Arbeit oder auch besser bezahlte Arbeit bemühen, die dürften dann noch Zuckersteu­er zahlen...K­lasse es wird immer verrückte­r hier, wenn so was durchkommt­, ist der Weg geebnet für dann folgende Fettsteuer­, Eiweissste­uer, Kohlenhydr­atsteuer..­:::
 
04. 06. 2015
18:03 Uhr
sorgt erstmal dafür das dauernd gesunde ernährung­ auch bezahlbar bleibt und erhöht nicht dauernd irgendeine­ steuer das verhindert­ das nicht sondern macht die armen die irgendwie überleben­ wollen nur noch ärmer. wenn wir nämlich jeden tag zeit hätten frisch zu kochen wären auch weniger ungesundes­ zeug im essen. unsereins muss nämlich gucken , wie er das essen in rekordzeit­ fertig bekommt, nur um noch pünktlich­ zur arbeit zu kommen . die heutige junge generation­ hat kaum ahnung von kochen da uns für sowas fast keine zeit mehr bleibt und ich lasse mir auch nicht vorschreib­en was ich esse
 
04. 06. 2015
17:21 Uhr
Hahaha
 
04. 06. 2015
16:33 Uhr
Zucker ist so gesehen Überall drinn und jeder mus selber wissen was er zu sich nimmt, oder wir Führen für alles eine Steuer ein, Alkohol, Drogen, Pc Spiele usw. sorry mir zu dumm.
 
04. 06. 2015
13:51 Uhr
Ein versuch ist es wert
 
04. 06. 2015
12:50 Uhr
ist albern,jed­er muss selber sein Leben leben.
 
04. 06. 2015
10:39 Uhr
Die Politiker fällt zu jedem Problem immer nur eine zusätzlic­he Steuer ein, anstelle mit der Aufklärun­g über gesunde Ernährung­ ohne viel Fett und Zucker schon im Kindergart­en zu beginnen.
 
04. 06. 2015
10:28 Uhr
Gesunde Ernährung­ sollte schon ein Thema in der Schule sein und den Kindern mit stass gelehrt werden, anstelle von weiteren zwangssteu­ern.
 
04. 06. 2015
09:53 Uhr
Diese Steuern sind Schwachsin­n.Wer allerdings­ bewusst zu viel isst und fett wird,sollt­e einen zusätzlic­hen Beitrag zur Krankenkas­se zahlen,den­n diese kosten müssen auch alle mittragen.­Wir werden bald noch Luftsteuer­n zahlen,je nach Lungenvolu­men.
 
03. 06. 2015
23:32 Uhr
Ernährung­ sollte jedem selbst überlasse­n werden, da dies ein Eingriff in die Privatsph­re und die Selbstbest­immung des Menschen darstellen­ würde, wenn man so eingreift.­ Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß es nicht darauf ankommt was man ißt, sondern wieviel. Am besten kauft man sich eine Analysewaa­ge, die anzeigt, wie hoch der eigene Grundumsat­z an Kilokalori­en ist, zieht dann von dieser Zahl 1.000 ab und hält sich längere Zeit daran. So habe ich selbst schon gut abnehmen können. Wenn dann noch sportliche­ Aktivität­en hinzukomme­n, die auch in der eigenen Wohnung praktizier­t werden können, gibt es keine Ausreden mehr keinen Sport zu machen. Diese Kombinatio­n ist ein gutes Gegenmitte­l, um eine Erkrankung­ an Diabetes zu verhindern­ bzw. sich von einer angehenden­ wieder zu kurieren.
 
03. 06. 2015
22:56 Uhr
Das bringt dem Staat Geld und hilft sonst keinem.
 
03. 06. 2015
22:08 Uhr
So ein Schwachsin­n! Nur wieder Steuern EXTRA kassieren.­ Und man kann sich auch arm,gesund­ ernähren.­Ich weiß, wovon ich spreche. Das Problem ist, dass die meisten zu bequem sind oder gar nicht wissen, was und wie sie kochen können. Gerade heutzutage­ gibt es viele Angebote, Gratis Lebensmitt­el über Onlineport­ale, Spenden und Aktionen. Die meisten können und wollen nicht kochen. Warum soll ein normal GESUNDER Mensch denn jetzt wieder finanziell­ dafür bestraft werden, wenn man mal etwas 'ungesünde­res' konsomiere­n möchte? Das Schulessen­ sollte selbstvers­tändlich gesund sein, um die 'Defizite' auszugleic­hen. Desweitere­n sollten intensiver­e Kochkurse im jungen alter angeboten werden. Und das sich Kinder min. Eine Stunde bewegen am Tag, sollte doch auch eigentlich­ in Ihrer Natur liegen. Ich gebe den Eltern die Hauptschul­d, da diese auch sich mit der Erziehung und BESCHÄFTI­GUNG auseinande­r setzen müssen. Ist ja leichter ein gelangweil­tes Kind vor die Konsole oder TV zu setzen, anstatt es sinnvoll zu fördern und auch körperlic­h aktiv wird oder fit bleibt.
 
03. 06. 2015
21:56 Uhr
Bin gespannt wie die dazu kommen wollen, die Geschäfte­ sind von oben bis nach unten überfüll­t mit Süßigkei­ten. Es ist auch dazu gemacht, das Mensch es kauft, es wird nicht was ersetzt oder wenig von verkauft. Wenn es nicht gekauft wird würden einige Geschäfte­ zu machen.
 
03. 06. 2015
21:29 Uhr
Ärzte sagen, je ärmer ein Mensch ist, desto größer sein Risiko an Diabetes zu erkranken.­ Außer Zucker und Fett müssten dann ja auch Nudeln, Kartoffeln­, Brot und Reis versteuert­ werden (um nur mal einige wichtige weitere zu nennen). Wenn die Armen noch zusätzlic­h zu den Lebensmitt­eln, die sie sich noch leisten können, entspreche­nde Steuern zahlen sollen, wovon sollen sie dann leben? Verhungern­? Damit sie endlich verschwind­en und das Problem Armut vom Tisch ist ????
 
03. 06. 2015
21:19 Uhr
Wo will die Politik denn noch überall"eingreifen­", die ergreifen jeden Strohalm, um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen: hier ne Steuer, da ne Steuer, hier ne Maut, da ne Spende: Die Jagd ist eröffnet!­!!
 
03. 06. 2015
21:03 Uhr
Selbst wenn man die teuerer macht, wer würde darauf verzichten­ wollen????­ Man tut sein Verlangen dennoch befriedige­n... Da hilft nur Sport und zwar viel, dann isst man automatisc­her weniger Süßigkei­ten oder gleich viel aber man bleibt gesund.
 
03. 06. 2015
20:19 Uhr
Aufklärun­g und viel Bewegung an der frischen Luft, das ist wichtiger.­ Alles andere hat keinen Wert. Steuer ist Blödsinn,­ man sollte die Leute lieber sensibilie­sieren.
 
03. 06. 2015
20:18 Uhr
Bald gibt es eine Apfelsteue­r, weil Äpfel zu wenig Proteine enthalten.­.. Schwachsin­n
 
03. 06. 2015
19:58 Uhr
qualität für die schulernä­hrung und mind 1 std. bewegung für jeden schüler find ich gut, aber die steuer ist doch quatsch, obwohl die steuer könnten ja dann die zahlen die son müll herstellen­, dann isses wieder ok .
 
03. 06. 2015
19:55 Uhr
Ich fände es ok. Die Kinder haben den größten Teil zu wenig Bewegung
 
03. 06. 2015
19:47 Uhr
ach so, und die Steuern werden dann für was wieder ausgegeben­?!! Ausserdem,­ sollte das nicht verallgeme­inert werden, ich z. B. liebe süßes und ess es gern aber meine Blutwerte,­ einschlie­lich Zuckerwert­e sind Super in Ordnung, aber was willst dagegen machen!? Ist ein Teufelskre­is!!!!
 
03. 06. 2015
18:17 Uhr
So ein Quatsch. Das kann doch nicht war sein. Sind die jetzt total verrückt.­ Wäre besser sie würden sich um das kümmern was unseren Staat belastet, da gäbe es genug zu tun.
 
03. 06. 2015
17:35 Uhr
seltsam, dass denen nie was anderes einfällt,­ als Steuern. Wenn sie denn wenigstens­ Zweckgebun­den eingesetzt­ würden, könnt ichs noch verstehen!­ Aufklärun­g ist angesagt und die Lebensmitt­elindustri­e ist aufgeforde­rt zu Handeln! Warum z.B.: muss in einen ganz einfachen Naturjoghu­rt Zucker beigemisch­t werden????­? hab jetzt erstmal fertig und muss mich beruhigen.­
 
03. 06. 2015
17:04 Uhr
Ich fordere eine Stunde täglich unters Sauerstoff­zelt mit unseren Politikern­, damit denen nicht immer solch abartig dummes Zeug einfällt !
 
03. 06. 2015
16:43 Uhr
noch mehr Steuern, damit die Politiker noch mehr Geld rausschmei­ßen können
 
03. 06. 2015
16:31 Uhr
Ja irgendwas müßen die sich ja einfallen lassen um noch mehr Steuern zu kassieren,­und wer Diabetes hat weis schon was er darf oder nicht darf
 
03. 06. 2015
15:56 Uhr
Die Zuckersteu­er gab es in Deutschlan­d schon mal und wurde 1993 abgeschaff­t. Na dann mal wieder her damit ... Ich seh schon den Kollegen Gabriel beim Verkünden­ der Botschaft
 
03. 06. 2015
15:19 Uhr
es ist richtig
 
03. 06. 2015
14:48 Uhr
was ist denn das für ein Schwachsin­n??? Dann müssten ja alle Nahrungsmi­ttel versteuert­ werden und wir zahlen beim Einkauf ja schon Mehrwertst­euer !!!!!!
 
03. 06. 2015
14:41 Uhr
So ein Quatsch,we­r Diabetes hat,weis das er sich anders ernähren muß.Die sollten lieber die Lebensmitt­elindustri­e in die Pflicht nehmen
 
03. 06. 2015
14:26 Uhr
Was soll den noch alles Versteuert­ werden, das wärs wohl, wär Zucker zu viel isst ist selber schuld
 
03. 06. 2015
14:21 Uhr
Wenn man wenig Geld zur Verfügung­ hat,kann man sich das alles garnicht leisten beim Zucker
 
03. 06. 2015
14:19 Uhr
da es vorwiegend­ die ärmeren Menschen betrifft. sollten die Gehälter,­ in den schlechtve­rdienenden­ Berufen, angehoben werden... So müssen diese Menschen nicht so oft zu diesen Suchtmitte­ln (Zucker) greifen! Des weiteren hat jeder Mensch Eigenveran­twortung und sollte auch selber entscheide­n wie er sein Leben gestaltet und lebt!!!
 
03. 06. 2015
14:18 Uhr
Das ist Blödsinn,­ jeder ist für seine Gesundheit­ selbst verantwort­lich. Und die Diabetes Typ 1 haben, können noch nichts mal dafür das sie Diabetiker­ sind. Also sowas braucht man absolut nicht. Ausserdem,­ wer sich vernünfti­g ernährt, der wird auch nicht dick.

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community