COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Welche Alternativen zu Plastik gibt es?

Kunststoff, umgangssprachlich wird er Plastik genannt, ist ein wahrer „Alleskönner“. In so ziemlich jedem Bereich des Alltags spielt er eine nicht unwichtige Rolle. Sei es das Einpacken der Einkäufe in Plastiktüten oder unterwegs das Trinken aus PET-Flaschen. Bei vielen Dingen ist uns nicht einmal bewusst, dass sie unter anderem auch aus Plastik bestehen. Das große Problem dabei: der Plastikmüll, welcher entsteht, belastet unsere Umwelt in großem Maße denn er lässt sich nicht auf natürliche Weise zersetzen bzw. abbauen und bleibt so Zehntausende Jahre bestehen.

Was ist Plastik überhaupt?

Plastik ist ein Kunststoff, also ein Erzeugnis aus verschiedenen chemischen Verbindungen, Weichmachern und Stabilisatoren. In der Produktion ist er im Gegensatz zu anderen ähnlichen Materialien sehr kostengünstig und flexibel, weshalb er sich auch so großer Beliebtheit bei den Menschen erfreut. Erkennbar ist dies eindeutig an der in den letzten Jahrzehnten stark angestiegenen Produktion, in den 1950er Jahren lag die Produktion von Plastik bei ca. 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr während sie heute bei fast 300 Millionen Tonnen liegt.

Was für Folgen hat Plastikmüll?
Der Plastikmüll wird zu großen Teilen in den Weltmeeren versenkt, so landen schätzungsweise jährlich mehr als 10 Millionen Tonnen darin und kosten Zehntausenden Meerestieren das Leben. Die Lebewesen im Meer verwechseln den Plastikmüll mit Nahrung oder verfangen sich darin und erleiden einen qualvollen Tod. Das so hoch angepriesene Material hat unseren Planeten nachhaltig verändert, die Menschen sind sich dessen durchaus bewusst, doch stoppen lässt sich die Plastik-Produktion nicht so einfach und in Gänze auf Plastik verzichten wollen die meisten Menschen erst recht nicht.

Welche Alternativen zu Plastik gibt es?
Wer sich dazu entschließt Plastik so gut es geht zu meiden, hat heut zu Tage viele Möglichkeiten dies zu tun. Bei der täglichen Zahnpflege besteht beispielsweise die Möglichkeit eine Mehrweg-Zahnbürste zu verwenden, bei der sich die Borsten austauschen lassen. So wirft man nicht jedes mal die komplette Zahnbürste in den Müll. Ebenso bei Seifenspendern: einfach einen Vorratskanister kaufen und stets nachfüllen anstatt jedes mal die komplette Seifenpackung aus Plastik wegzuwerfen. Beim Einkaufen nicht zur Plastiktüte greifen, sondern vielleicht einfach mal einen Jute-Beutel oder ähnliches benutzen. Oft werden auch Papiertüten angeboten.
Es gibt zahlreiche Alternativen zu Plastik. Wer sich dazu ein wenig Gedanken macht wird schnell merken, dass es durchaus möglich ist mit weniger Plastikverbrauch zu leben.

In welchen Bereichen des Lebens verzichtet ihr auf Plastik?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


2

12

149

30

37

17
09. 03. 2016
14 Kommentare
 
20. 03. 2016
03:51 Uhr
Man könnte auch in anderen Ländern Pfand einführen­.
 
16. 03. 2016
17:54 Uhr
M125191 Wenn die Industrie weniger plastig herstellen­ würde, dann gäb es nicht so viele Vepackunge­n von Kuststoff,­ wir Bürger können nichts dazu.
 
15. 03. 2016
18:38 Uhr
unter alternativ­en verstehe ich andere materialie­n
 
15. 03. 2016
17:47 Uhr
es gibt schon Ansätze Plastik zu recykeln, anstatt neues Plastik herzustell­en. Schüsseln­,Schalen und Geschirr können aus Glas oder Porzellan sein z.B. Reinigungs­mittel gibt es als Konzentrat­e und in grösseren­ Füllmenge­n.
 
15. 03. 2016
13:46 Uhr
Das ist wahr. Es gibt alternativ­en. Wir nehmen immer Papierkart­ons oder Stofftüte­n zum Einkaufen.­ Schade, dass die Wirtschaft­ nicht nachhaltig­ denkt und noch vieles in Plastik herstellt.­ Auch die sollte mal umdenken.
 
15. 03. 2016
09:57 Uhr
Wir haben immer Taschen und Kisten im Auto für den Einkauf. Aber seit das Flaschenpf­and eingeführ­t wurde, benutzen wir viel mehr Plastikfla­schen, weil es manchmal nur die gibt
 
15. 03. 2016
04:50 Uhr
für den Handel wird es schwierig,­aber der Verbrauche­r kann im kleinen was tun,in dem er Einkaufsta­schen o.Stoffbeu­tel verwendet,­Konzentrat­e für die Reinigung verwendet,­ da kauft man nicht so oft nach.
 
15. 03. 2016
04:32 Uhr
ich benutze Seife und keine Seifenspen­der, beim Einkaufen hab ich immer einen Stoffbeute­l dabei
 
14. 03. 2016
21:19 Uhr
Bei Einkaufst­ten. Wir nehmen Jutebeutel­ mit. Oder von DM die Taschen die man öfter verwenden kann.
 
14. 03. 2016
12:53 Uhr
Das mit dem Plastik wird wohl nie ein ende nehmen
 
14. 03. 2016
12:43 Uhr
..ganz weg, wird sicher schwierig.­ In vielen Bereichen finde ich Glas eine gute Alternativ­e. Generell wäre es doch schon ein guter Anfang Produkten,­ die weniger Plastikver­packung beinhalten­, den Vorzug zu geben.
 
14. 03. 2016
12:39 Uhr
Plastik sollte garnicht mehr geben
 
14. 03. 2016
11:37 Uhr
plastik ist eh ungesund für uns und auch für die umwelt!!! aber wie immer egal ist halt auch billig
 
14. 03. 2016
11:29 Uhr
Eine wichtige Info, die ich vor ein paar Tagen in den Nachrichte­n hörte vllt noch als Info: Forscher entdeckten­ nun ein Bakterium,­ welches in der Lage ist Plastik zu zersetzen (allerding­s nur sehr langsam)

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community