COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Plastikmüll verschmutzt die Weltmeere

Meeresbiologen sind erschüttert wie verschmutzt unsere Weltmeere sind. Die Verschmutzung ist stärker als zuvor angenommen. Die Meeresbiologen haben unter den Sandkörnchen am Strand auch Plastikkörnchen gefunden. Der Anteil an Kunststoff beträgt an manchen Stränden bis zu zehn Prozent. Das ist eine beträchtliche Anzahl.

Doch wie gelangt der Plastik in unsere Meere? Ganz klar durch den Menschen. Ein Beispiel wäre hier die Fischerei. Meterlange Schleppnetze, Werkzeuge oder auch Gummistiefel finden den Weg ins Meer. Aber auch Touristen, die am Strand Kunststoff einfach liegen lassen, wie Flaschen, Feuerzeuge oder Badeschuhe sind schuld an dieser Misere. Kunststoff kann aber auch durch die Flüsse oder durch den Wind ins Meer getragen werden. Hier sind vor allem Zigaretten und Verpackungsmaterialien Schuld. Die Meeresströmungen sorgen dafür, dass sich der Kunststoff zentral sammelt. Das Problem dabei ist, dass dadurch ganze Müllinseln entstehen. Im Nordpazifik besitzt der Müllteppich eine Größe von drei Millionen Quadratkilometern. Das beträgt ungefähr die 8fache Größe Deutschlands. Der Müll treibt aber meist nicht sichtbar, in einer Tiefe von 20 Metern umher. Das Problem hierbei ist, dass der Kunststoff mehrere Jahre benötigt um sich vollständig aufzulösen. Somit bleibt dieser mehr als 20 Jahre in unseren Meeren. Das Meer zerreibt den Kunststoff meist zu sogenanntem Mikroplastik. Dieser Mikroplastik wurde in Fischen nachgewiesen. Über den Verzehr von Fisch gelangt dieser Plastik nun wieder zum Menschen. Aber nicht nur in Fisch wurde der Kunststoff nachgewiesen, sondern auch in Mineralwasser, Honig, Bier und anderen Lebensmitteln. Wird der Plastik von Tieren gefressen, kann dies für das Tier tödlich enden. Bei Menschen gibt es noch keine nachweisliche Studie, die belegt das der Kunststoff negative Auswirkungen auf unseren Körper hat. Jedoch sollte sich der Mensch der Verschmutzung annehmen und dieses Problem beseitigen. Das wohl Schlimmste an dieser Verschmutzung ist, dass keiner dafür die Verantwortung übernehmen möchte. Die Beseitigung der Müllteppiche in unseren Weltmeeren würde mehrere Milliarden kosten. Dadurch, dass der Müll auf internationalen Gewässern treibt, fühlt sich kein Staat für die Entsorgung verantwortlich.

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


2

2

42

17

50

2
26. 10. 2015
9 Kommentare
 
02. 11. 2015
10:27 Uhr
Der Mensch ist und bleibt der schlimmmst­e Feind der Natur und somit auch sein eigener Vernichter­. Jeder Einzelne ist gefragt, sein eigenes Verhalten der Natur gegenüber­ zu überdenke­n und zu handeln
 
30. 10. 2015
09:22 Uhr
Nur weil andere Geld machen muss die Natur leiden.
 
29. 10. 2015
14:14 Uhr
Mei man sieht: schafft der Mensch es sich selbst zu vernichten­. Eigentlich­ müßte der ganze Plastik abgeschaft­ werden. Früher sind die Menschen doch auch " Ohne Plastik" ausgekomme­n.
 
28. 10. 2015
20:02 Uhr
Traurig aber eine Änderung trifft trotzdem nicht ein.Leider­.
 
28. 10. 2015
17:04 Uhr
Schlimm sowas, find ich.
 
27. 10. 2015
22:18 Uhr
Der Mensch denkt, er wäre das intelligen­teste Wesen auf unserem Planeten, aber die Natur lebt auch und sie weißt uns in die Schranken.­ Wie heißt es so schön: Der Mensch schafft alles, sogar sich selbst!
 
27. 10. 2015
14:09 Uhr
Traurig aber wahr... Hoffe das die nächste Generation­ es besser macht
 
27. 10. 2015
12:24 Uhr
mit dem Müll wird immer schlimmer,­ es muss ja auch alles dreifach verpackt werden.
 
27. 10. 2015
12:04 Uhr
Traurig das wir uns selbst zerstören­ und sich niemand dafür verantwort­lich fühlt.

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community