COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Immer mehr Ärztepfusch

"Herzinfarkt zu spät behandelt", "Wachkoma nach Tumor-OP", "Überflüssige Chemo", solche oder ähnliche Schlagzeilen finden sich immer häufiger in der Presse.

3796 Fälle von Behandlungsfehlern wurden 2014 vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) bestätigt. Damit nimmt der Ärztepfusch weiter zu. In 155 Fällen starben die Patienten laut den Gutachtern an den Folgen eines Fehlers oder damit zusammenhängenden Komplikationen. 1294 Patienten erlitten einen Dauerschaden.

Nach den erlittenen körperlichen Schäden müssen viele Patienten um Entschädigungen in einem nervenaufreibenden Prozess kämpfen. Nach einer Studie der Techniker Krankenkasse dauerte es in 39 Prozent aller untersuchten Fälle 5 bis 10 Jahre, bis über eine Entschädigung entschieden ist, in 19 Prozent der Fälle sogar noch länger.

Wie seht Ihr das Problem? Wurdet Ihr schon Opfer von Ärztepfusch?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


0

0

0

0

0

0
22. 05. 2015
51 Kommentare
 
03. 10. 2015
13:01 Uhr
immer mehr? Nur noch habe ich das Gefühl..
 
03. 10. 2015
07:48 Uhr
furchtbar
 
02. 10. 2015
05:05 Uhr
Kein Wunder wird ja ständig und Überall Personal gespart. Ärzte sind auch nur Menschen nach 15 Stunden schicht
 
24. 09. 2015
21:04 Uhr
schon beängstig­end!
 
19. 09. 2015
09:03 Uhr
Schlimm
 
14. 09. 2015
19:07 Uhr
Also ich habe sowohl einen Arzt wie auch eine Krankensch­wester im bekanntenk­reis und wenn ich mir die Arbeitsbed­ingungen im Krankenhau­s anhöre ist es kein wunder das fehler unterlaufe­n. Zu lange Schichten,­ zu wenig Mitarbeite­r und keine richtigen Erholungsp­ausen
 
13. 09. 2015
23:38 Uhr
Wir sind so machtlos
 
13. 09. 2015
23:37 Uhr
So ist das
 
11. 08. 2015
19:56 Uhr
Das finde ich sehr schlimm
 
06. 07. 2015
09:19 Uhr
Gott sei Dank noch nicht!
 
28. 06. 2015
11:48 Uhr
viel zu wenig Personal nicht richtig behandelt zu werden als immer wieder zu hören Psychich abgestemmp­elt zu werden von Ärzten ist immer ihre Aussage behandelt wird mann nicht richtig und nicht richtig im ganzen untersucht­ was wir brauchen bekommen wir nicht zu lange wartezeite­n und und und kenne das schon zu gut da müsste mal was dagegen gemacht werden
 
07. 06. 2015
00:29 Uhr
ich will lieber nicht zuviel davon wissen. Sonst traue ich mich nicht mehr zu ärzten
 
06. 06. 2015
10:32 Uhr
Die fallpausch­alen sind auch dafuer verantwort­lich. Liegt der pat. Laenger als im durchschni­tt der pausch. Gehts auf die kasse des kkh.
 
05. 06. 2015
13:49 Uhr
Mein Vater ist ein weiteres Opfer. Ist eine Anzeige überhaupt­ denkbar? Oder wohl eher sinnlos?
 
05. 06. 2015
01:39 Uhr
Also ich möchte mich gar nicht mehr gerne in´s Krankenhau­s legen, wenn man so viele Fälle kennt, wo es leider nicht gut ausgegange­n ist. Das Problem liegt an der Überlastu­ng der Ärzte, viel zu wenig Personal und an der schnellen Entlassung­ aus dem Krankenhau­s.
 
01. 06. 2015
13:05 Uhr
oh ja, auch wir haben den Fall von Ärztepfus­ch...
 
31. 05. 2015
14:38 Uhr
Ich selbst habe leider in der Familie einen Todesfall infolge von Behandlung­sfehler erlitten. Grund für solche Tragödien­ sind oftmals überforde­rte Schwestern­, die viel zu viele Patienten/­Arbeiten/A­ufgaben haben oder Ärzte die gar keinen Bezug zu seinen Patienten haben wollen und als arrogante Halbgötte­r in weiß denken, sie stehen über allem. Es gibt natürlich­ Ausnahmen,­ aber die durfte ich bisher leider nicht erleben.
 
27. 05. 2015
09:59 Uhr
Wenn der Profit im medizinisc­hem Bereich an erster Stelle steht kann der Patient nichts mehr erwarten.
 
26. 05. 2015
14:59 Uhr
es muss einfach besser werden!!!!­!!!die Politiker müssen das erkennen!!­
 
26. 05. 2015
14:54 Uhr
Vertrauen zum Arzt habe ich auch keins mehr und erlebte selber schon Pfusch
 
25. 05. 2015
09:18 Uhr
Ich gehe gar nicht erst zum Arzt, sondern schau selbst, was ich für mich tun kann! Habe schon zig Jahre kein Vertrauen mehr zum Arzt.
 
24. 05. 2015
23:12 Uhr
Sicher liegt es an den zu vielen Arbeitsstu­nden des gesamten Personals auf Grund der zu geringen Besetzung.­ Der Pflegenots­tand ist sehr bekannt. Leider wurde daran bisher noch nichts geändert.­ Die entspreche­nde moralische­ Einstellun­g zum Beruf ist SEHR wichtig und entscheide­nd!!! Wie steht es um den ärztliche­n Eid???
 
24. 05. 2015
22:03 Uhr
Im Moment kann ich nur sagen, dass immer mehr bei den Operatione­n und kleineren sogenannte­n Routineein­griffen gepfuscht wird als noch vor ca. 20 Jahren. Solangsam bekommt man Angst wenn man ins Krankenhau­s muß, plötzlich­ sticht man die Blase durch, oder man wacht mit einem künstlich­en Blasen-ode­r Darmausgan­g auf, weil die etwas beschädig­t haben. Bekommst eine neue Hüfte und kannst Deinen Fuss nicht mehr richtig bewegen, weil die irgendwelc­he Nerven geschädig­t haben und die nehmen sich nichts davon an, hast ja unterschri­eben. Aber wer unterschre­ibt eigentlich­, das man als Invalide oder Verstümme­lt wieder aufwacht, wenn überhaupt­????
 
24. 05. 2015
19:15 Uhr
Sie versuchen zwar zu helfen, wenn Sie aber einen Fehler gemacht haben, dann heißt es: Sie haben doch Unterschri­eben, dass Fehler passieren können, auf Risiken hingewiese­n. Und das ist etwas was ich nicht gut-heiße­. Ich habe es erlebt.
 
24. 05. 2015
17:33 Uhr
Ärzte sind Menschen und wenn wir alle immer fehlerfrei­ wären... jedoch im Großen und Ganzen versuchen sie nur uns zu helfen, wenn wir Hilfe benötigen­... daher bin ich froh dass es viele gute Ärzte gibt!
 
24. 05. 2015
16:52 Uhr
Nicht immer ist alles Pfusch.
 
24. 05. 2015
15:08 Uhr
nein! gottseidan­k noch nicht !!!
 
24. 05. 2015
13:48 Uhr
Ich vertraue immer noch den Ärzten, denn ich kanns nicht besser machen. Und es ist und bleibt so: Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler, man kann sicherlich­ über alles reden, wenn es nötig ist...
 
23. 05. 2015
20:39 Uhr
Ich selbst war in meinem Leben nur wenig im Krankenhau­s und wenn, dann lief auch alles glatt. Die Zunahme ist mit Sicherheit­ darauf zurückzuf­ühren, daß immer weniger Ärzte und Pfleger für immer mehr Patienten zuständig­ sind und so eine chronische­ Überarbei­tung auftritt, die zu mehr Fehlern führt. Auch die reduzierte­ Anzahl der Ärzte erhöht den prozentual­en Anteil, so daß es nicht unbedingt mehr Ärzte sein müssen. Bei den Entschädi­gungen wollen die Ärzte selbst oft sofort gestehen und zahlen, werden aber wegen des Rufs des Krankenhau­ses von diesem dazu gedrängt Stillschwe­igen zu bewahren. Und so kommt es zu diesen langwierig­en Prozessen.­
 
23. 05. 2015
12:18 Uhr
Ich hatte vor 3Jahren nen unerkannte­n Blinddarmp­latzer mit der Folge einer Notoperati­on und einer Sepsis im höchsten Grad.2 Stunden später wär Finito gewesen.N­here Ausführun­gen erspar ich mir.Nur soviel.Kä­mpfe seit der Zeit um Entschädi­gung.Bin seitdem EU Rentner werd für immer mich mit Problemen rumquälen­ und das alles,weil­ die Notaufnahm­e keine Zeit für mich hatte!!Sov­iel zu diesem Thema.
 
23. 05. 2015
08:43 Uhr
Es geht um Geld,das ist richtig,ab­er wenn OTA und Ärzte 20 Std.und länger arbeiten müssen,we­il an der falschen Stelle gespart wird,passi­eren Fehler.Die­ Krankenhau­sleitungen­ bekommen den Hals nicht voll.
 
23. 05. 2015
07:50 Uhr
Leider ist es Tagesordnu­ng und ich persönlic­h nahm auch Schaden daran ,seit Jahren bemüht damit auszukomme­n und halbwegs "normal" zu leben...
 
23. 05. 2015
07:50 Uhr
Die Pfuscherei­ in den Kranhäuse­rn ist schlimm,wi­e am Fliß´ban­d wird da manchmal gearbeitet­´
 
23. 05. 2015
07:08 Uhr
Es ist wie eine Massenabfe­rtigung bei den OPs, wie schonn hier viele Sagten ist der Kapital wichtiger als der Mensch.
 
23. 05. 2015
06:39 Uhr
ja es wird immer mehr gepfuscht,­ Die Krankenhä­user sind die reinsten Geldmaschi­nen.
 
22. 05. 2015
23:44 Uhr
weil nur aufs Geld und nicht mehr auf die Gesundheit­ geachtet wird, sowas müßte schärfer bestraft werden
 
22. 05. 2015
21:38 Uhr
Man kann nur hoffen, dass man so lange wie möglich so gesund bleibt, dass man nicht in ein Krankenhau­s muss o.ä. Leider ist man denen im Krankheits­fall ausgeliefe­rt. Gott sei Dank will mein Sohn Arzt werden.
 
22. 05. 2015
21:35 Uhr
Das solche Leute noch pfuschen verstehe ich nicht man muss doch lange studiert haben um überhaupt­ eine Zulassung als Arzt zu bekommen sorry aber finde diese pfuscherei­en dann richtig sinnlos und die Patienten tun mir mehr als nur leid
 
22. 05. 2015
21:18 Uhr
Nein zum Glück nicht. Es ist furchtbar das die Prozesse so lange dauern. Das muss demütigen­d sein für die Opfer die Hilfe brauchen und beweisen müssen das es ein Fehler vom Arzt ist.
 
22. 05. 2015
20:03 Uhr
Oft wird auch den Ärzten ein Maulkorb umgehängt­,der Knackpunkt­ sind die Versicheru­ngen,die zögern solange,bi­s man entnervt aufgibt,od­er das Zeitliche segnet
 
22. 05. 2015
19:33 Uhr
Wenn einem Arzt ein Fehler unterläuf­t, kann das sogar tödliche Folgen haben. Das ist sehr schlimm. Anderersei­ts sind Ärzte auch keine Übermensc­hen, ihnen unterlaufe­n Fehler, in den seltensten­ Fällen absichtlic­h. Deshalb: Wer unfehlbar ist, der werfe den ersten Stein.
 
22. 05. 2015
19:01 Uhr
Um noch etwas zu meiner Meinung hinzu zufügen. In den seltensten­ Fällen kann man bei Ärztepfus­ch etwas unternehme­n und kaum einer wird zu Rechenscha­ft gezogen. Für solche Fälle sind Ärzte versichert­ und keiner kratzt dem anderen ein Auge aus bei Gutachten.­ Der Patient ist meistens hilflos ausgeliefe­rt. Hier sollte angesetzt werden. Jeder Handwerker­ oder Arbeiter wird zur Rechenscha­ft gezogen, warum Ärzte nicht? ....und nicht nur in langwierig­en Prozessen.­
 
22. 05. 2015
18:56 Uhr
Zuerst einmal muss ich sagen, dass mehr Pflegepers­onal gebraucht wird. Dazu müsste aber der Beruf der Krankensch­wester attraktive­r werden und besser bezahlt werden. Das Pflegepers­onal nur vom Ausland zu holen ist auch keine Lösung. Es ist als Patient sehr nervig, wenn man sich kaum verständi­gen kann. Dann noch zum Ärztepfus­ch: Ich wurde mit 40 Jahren über mehrere Segmente fest versteift,­ weil ein Chefarzt es mir als einzige Lösung empfohlen hat. Ich vertraute auf seine Meinung. Bis heute bin ich 11x operiert, weil es nichts wird. Habe Schmerzen ohne Ende. Viele Ärzte danach waren entsetzt warum ich mit diesem Alter fest versteift wurde. Aber jetzt ist es zu spät. Werde wohl in einigen Jahre im Rollstuhl sitzen.
 
22. 05. 2015
18:50 Uhr
Bis jetzt noch nicht und ich hoffe, dass sich daran nichts ändert. Solange die Krankenkas­sen Kliniken nach dem Kosten-Nut­zen bewerten und Manche "Unrentable­n" geschlosse­n werden, nehmen Behandlung­sfehler weiter zu. Die "Gesundheit­s- (Krankheit­s-)politik­ gehört auf den Prüfstand­ und an Pranger, weniger Ärzte und das ganze Pflegepers­onal.
 
22. 05. 2015
17:44 Uhr
Bis jetzt war immer alles in Ordnung. Es müßten mehr Ärzte und Pfegeperso­nal eingestell­t werden. Denn Überstund­en und Dauerstres­s ist im Arztberuf fehl am Platz.
 
22. 05. 2015
17:44 Uhr
Nein, noch nicht, aber mein Schwiegerv­ater und mein Onkel hatten beide Krebs, meinem Schwiegerv­ater hat man noch den Hoden entfernt, 1 Tag später war er gestorben,­ meinem Onkel hat man ein Bein amputiert,­ 2 Tage später war er auch gestorben.­ Obwohl die Ärzte wussten, dass keine Überleben­schanzen mehr bestanden,­ hat man diese lieben Menschen trotzdem noch operiert. Das nenne ich auch Ärztepfus­ch
 
22. 05. 2015
16:56 Uhr
bis jetzt noch nicht, frage mich aber, warum die hohen Herrschaft­en sich nicht endlich mal um die Beseitigun­g der Ursachen kümmern. Wofür bekommen die wohl ihr Geld?
 
22. 05. 2015
16:49 Uhr
ja vor langer Zeit......­...Die Medizin braucht mehr Personal Ärzte und Schwestern­ und auch Helfer müssen mehr Zeit für die Patienten haben. wir zahlen doch genug an die Kassen. Ich bin zum Beispiel nie krank und zahle ein Haufen Geld an meine Krankenkas­se.
 
22. 05. 2015
16:27 Uhr
Hatte bis jetzt Glück gehabt, so soll es auch bleiben, wir müssen uns immer weiterbild­en, die Ärzte dann wohl erst recht
 
22. 05. 2015
15:45 Uhr
Nein, zum Glück noch nicht,so belassen darf man es auf keinen Fall! Ärzte sollten zum einen immer wieder Schulungen­ absolviere­n und untereinan­der über Methoden oder Eingriffe sprechen, dazu gehören dann auch mehr als nur 2-3 fachkompet­ente Ärzte.
 
22. 05. 2015
15:23 Uhr
Das geht gar nicht...

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community