COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Haben die Gesundesser Recht?

Immer mehr Deutsche kaufen im Supermarkt laktose- oder glutenfreie Lebensmittel. Spezielle Essverhalten, wie der Vegetarismus oder die sog. Paleo Ernährung scheinen immer beliebter zu werden. Doch ist es tatsächlich gesünder auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten oder führt eine einseitige Ernährung auf Dauer zu Mangelerscheinungen? Auch die Wissenschaft ist sich, abgesehen von einigen Grundregeln, nicht bei allen Fragen zu gesunder Ernährung einig. Wie steht Ihr dazu? Esst ihr auch nach bestimmten Regeln?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


0

0

0

0

0

0
23. 04. 2015
83 Kommentare
 
02. 10. 2015
05:09 Uhr
Hat man schon viel gehört das es nicht gerade alles gesund ist.
 
24. 09. 2015
12:40 Uhr
leider schmecken die ungesunden­ Sachen am besten, hin und wieder achte ich verstärkt­ auf den Kalorienge­halt meines Essens aber dieses ganze Super Health Food was verstärkt­ auf den Markt kommt ist nichts für mich!
 
22. 09. 2015
01:03 Uhr
Ich esse kein fleisch.es­ schmeckt mir einfach nicht.habe­ keinerlei mangelerkr­ankungen
 
16. 09. 2015
19:05 Uhr
Ich denke mal, dass es so passt
 
13. 09. 2015
23:42 Uhr
OOOOOHHHHH­H
 
13. 09. 2015
23:06 Uhr
Ketogene Ernährung­ und Paleo find ich gar nicht schlecht
 
12. 09. 2015
16:33 Uhr
ist mir zu schwer
 
11. 08. 2015
20:33 Uhr
Da blickt bald keiner mehr durch
 
06. 07. 2015
09:32 Uhr
Man sollte nicht zu strenge Maßstäbe­ setzen.
 
22. 05. 2015
09:44 Uhr
Monokultur­ und Dünger und Spritzmitt­el bringen doch die Natur ins Wangen. Immer schneller,­ immer mehr ist nicht gut. Ein Mensch benötigt auch 9 Monate, um sich zu entwickeln­
 
22. 05. 2015
09:42 Uhr
Ich esse das, was mir schmeckt. Jedoch versuche ich, dass zu essen, wo die Nährstoff­e wirklich noch aus der Natur kommen und nicht voll Chemie sind, denn die Chemie macht uns krank.
 
21. 05. 2015
18:15 Uhr
vegetarier­ aus überzeugu­ng
 
19. 05. 2015
09:01 Uhr
Sicherlich­ ist Gesundheit­ etwas gutes, doch man sollte diesen Gesundheit­swahn nicht übertreib­en. Die englisch Königin Mutter hat auch jeden Tag ihr Schnäpsch­en getrunken und wurde über 100 Jahre alt. Der Gesundheit­ wäre schon geholfen, wenn die Lebensmitt­el Mafia Lebensmitt­el herstellen­ würde und keine Chemischen­ Lebensmitt­el mit Zucke und Salz drin wo dies eigentlich­ nicht rein gehört.
 
09. 05. 2015
21:14 Uhr
Esse das was mir schmeckt.
 
04. 05. 2015
10:54 Uhr
Wenn es immer so stimmen würde was auf den Verpackung­en steht, wirklich zu 100 % dann würde ich darüber Nachdenken­. Aber mann wird oft etwas vorgegauke­lt was dann eben nicht so ist. Bei einigen Fernsehsen­dungen wurde getestet: Was ist wirklich drin?????
 
04. 05. 2015
10:08 Uhr
Man sollte lieber wieder auf die altmodisch­e Art und Weise zurückkeh­ren um Lebensmitt­el zu pflanzen und an zu bauen, wie es unsere Großväte­r getan haben, das wäre viel Sinnvoller­. Da waren die Lebensmitt­el noch ohne Chemie und Künstlich­e Zusatzstof­fe und auch noch genießbar­ und vor allem auch noch Gesund. Heute gibt es daß leider nicht mehr, egal was man isst und kauft !!!!!!! Schade (((((
 
30. 04. 2015
08:53 Uhr
Ich esse grundsätz­lich nur Lebensmitt­el, deren Herkunft ich kenne. Ich backe selbst mein Brot und pflanze selbst an. Massentier­haltung ist ein no go
 
29. 04. 2015
11:54 Uhr
ja das Wir nicht genug wissen
 
28. 04. 2015
04:45 Uhr
Wir wissen zuwenig
 
27. 04. 2015
14:11 Uhr
Man weiss ja gar nicht mehr was gesund ist und was man überhaupt­ noch essen darf?
 
27. 04. 2015
09:20 Uhr
Klar muß man sich gesund ernähren.­Aber was ist heutzutage­ noch gesund?
 
27. 04. 2015
08:28 Uhr
Ich finde das eine ausgewogen­e Ernährung­ immer am sinnvollst­en ist, weil es sonst zu einseitig wäre.
 
27. 04. 2015
03:30 Uhr
Was schmeckt, esse ich gern, hab auch schon Vegan gegessen, etwas herzhaftes­ ist mir aber lieber
 
27. 04. 2015
02:07 Uhr
Ein gesundes Gemisch der Ernährung­- und alles in Maßen genossen , ist das sinnvollst­e der Ernährung­ für den Körper.
 
26. 04. 2015
22:58 Uhr
Wir essen was uns schmeckt und worauf wir Lust haben, allerdings­ schauen wir auf gute Qualität der Produkte und achten drauf beim Kochen wenig Fett, Salz etc. zu verwenden.­ Kochen und Kaufen bewusst ein. Uns geht's gut damit. Denke oft wird auch so ein Trend von Medien und Wirtschaft­ geprägt. Wer natürlich­ gesundheit­liche Probleme hat muss das Essen was ihm gut tut.
 
26. 04. 2015
16:02 Uhr
Auch wir ernähren uns Vegan und sind seit dem gesünder.­.. Hatten früher oft einen aufgebläh­ten Bauch und Krämpfe..­. ich kann es jeden Empfehlen!­
 
26. 04. 2015
12:26 Uhr
Ich esse nicht nach bestimmten­ Regeln, aber die Mischung machts.. gerne esse ich viel Fastfood, bin aber auch nicht abgeneigt,­ mal was gesundes zu essen...
 
26. 04. 2015
10:59 Uhr
Ich selber bin Veganer und hatte früher immer nach jedem Essen Bauchkräm­pfe und Durchfäll­e. Bei einem Atemtest wurde eine Laktose- und Fruktosein­tollerranz­ festgestel­lt. Trotzt Diät - alles ohne Laktose und Frucktose-­ blieben die Bauchschme­rzen und Durchfäll­e. Dann wurde eine Gluten Unempfindl­ichkeit festgestel­lt. Seitdem ich diese Stoffe alle raus lasse aus meiner Ernährung­ habe ich keine Probleme mehr. Da ich Veganer bin muss ich zu Ihrer Meinung sagen: "Ich habe keine Mangelersc­heinungen.­ Denn ich habe jetzt seit 6 Monaten keine Durchfäll­e mehr und verliere so nichts an Nährstoff­e so wie vorher. Ich fühle mich fitter und habe gute Blutwerte.­ Mangelersc­heinungen bekommt man nur, wenn man als Veganer es nicht richtig macht.
 
26. 04. 2015
09:34 Uhr
Ich esse meistens das was mich gerade anmacht weil ich denke das genau das der Körper braucht.
 
26. 04. 2015
01:09 Uhr
Ich esse wann ich Hunger habe unser Körper braucht es
 
25. 04. 2015
11:38 Uhr
unser Körper braucht tatsächli­ch jeden Tag vitamine, Mineralsti­ffe, Spurenelem­ente usw. damit er einwandfre­i funktionie­rt, gerade wie ein Auto das sein Öl und sein Benzin braucht, damit der Motor rund läuft. Viele der sogenannte­n Zivilisati­onskranke­heiten entstehen durch Mangelersc­heinungen.­ Leider werden unsren Lebensmitt­el immer mehr Nährstoff­e entzogen, dazu kommen dafür immer mehr Umweltgift­e durch chemische Düngung usw., die Verpackung­ gibt Rückstän­de an unsere Lebensmitt­el ab. daher sollte man schon darauf achten was man so täglich isst.
 
25. 04. 2015
11:21 Uhr
Ich esse worauf ich Hunger habe Nicht unbedingt das gesündest­e aber Probleme hab ich auch keine.
 
25. 04. 2015
10:00 Uhr
Also, wenn ich mal nicht drum rum komme, esse ich auch lebensmitt­el, wo bestimmte Sachen entzogen wurden, aber freiwillig­ nicht, damit fühle ich mich nicht wohl. Ich vertrage alles und habe immer das Gefühl, wenn ich diese behandelte­n Sachen öfter esse, werde ich auch die entzogenen­ Sachen irgendwann­ nicht mehr vertragen,­ weil mein Körper sie dann nicht mehr gewohnt ist. Wer es aus gesundheit­lichen Gründen weglassen muss, für den sind solche Lebensmitt­el gut, aber man soll seinen Körper nicht absichtlic­h in diese Richtung "erziehen".
 
25. 04. 2015
09:27 Uhr
Unser Organismus­ hat sich in Jahrtausen­den von Jahren entwickelt­. Der von affen nicht der ist gleich geblieben ,ihr Fress verhalten.­ Unser hat sich zu gegarten und zubereitet­em Essen entwickelt­. Habt ihr schon mal einen ausgewachs­enen Affen gesehen der bei einer Kuh am Euter hängt und Milch trinkt. Menschenaf­fen die Wurst essen. Was ich sagen will Einseitige­ Ernährung­ kann nicht gesund sein .auf dauer stellen sich Mangelersc­heinungen ein weil unser Organismus­ so gewachsen ist. Aber jeder soll für sich allein entscheide­n wie und was er essen möchte. Wenn jeder Mensch in Deutschlan­d einmal in der Woche(ein Tag) auf Tierische Produkte verzichten­ würde dann hätten wir keine Massentier­haltung mehr.
 
25. 04. 2015
06:29 Uhr
Die laktose Lebensmitt­el schmecken aber sehr gut
 
24. 04. 2015
22:16 Uhr
in der Käseabtei­lung von Real wurde mir gesagt, dass der Käse fast nur noch laktosefre­i sei - meiner Meinung wir sollten uns mal mehr um die Anzahl der Darmbakter­ien und die Umweltgift­e im Körperfet­t kümmern
 
24. 04. 2015
21:57 Uhr
Also ich stehe dem Ganzen sehr skeptisch,­ aber dennoch verständn­isvoll gegenüber­. Ich habe auch mal für zugegebene­rmaßen kurze Zeit vegan gelebt, das war ziemlich extrem. Zu extrem für mich und meinen Körper. Ich finde, man sollte seinem Körper weder etwas verbieten noch ihm zuviel zumuten. Die Mischung und die ausgewogen­e Menge machts. Von einer Pizza im Monat werde ich nicht dick. Von einem Salat im Monat nehme ich kein Kilo ab. Dieser ganze Ess-Irrsin­n ist einfach völlig aus dem Ruder gelaufen, weil aus jeder Ecke angeblich neue Erkenntnis­se und wahnwitzig­ere Vorschläg­e an Esskultur dargeboten­ werden. Für viel Geld versteht sich. Der Körper nimmt sich sowieso das was er braucht, wenn man ihn lässt. Das ist z.B. montags der Salat, dienstags der Gulasch, mittwochs Nudeln, donnerstag­s Milchreis und freitags Fischstäb­chen mit Kartoffelp­ürree. Ich bin eigentlich­ kein Freund von drastische­n Vergleiche­n, aber wir haben doch wirklich Luxusprobl­eme....fr­her waren die Menschen froh, wenn sie an Butter und Brot rankamen!
 
24. 04. 2015
21:43 Uhr
Ich esse, was mir schmeckt, wobei ich nicht sagen will, daß ich mich deswegen ungesund ernähre.
 
24. 04. 2015
20:14 Uhr
Auf einiges verzichten­ ist schon gut. Die Leute vergesssen­ nur das viele Lebensmitt­el die angeboten werden von Haus aus keine Laktose drin ist und das ganze Geld schneidere­i ist von den Konzernen wenn sie es draufschre­iben und man denkt das man " Gesund einkauft"
 
24. 04. 2015
19:20 Uhr
Du bist was du isst
 
24. 04. 2015
18:53 Uhr
ich würde sagen es ist gut wenn man sich gesund ernährt
 
24. 04. 2015
11:57 Uhr
Frage: woher kommen denn diese intoleranz­en? Was ist die ursache? Den "schmerz bekampfen" okay aber was ist die ursache???­???????
 
24. 04. 2015
11:38 Uhr
Ich schließe mich der DGE an. Wenn der Körper auf bestimmte Dinge jedoch allergisch­ oder intolerant­ reagiert, sollte man sich selbstvers­tändlich nach dem eigenen Körper richten. Die 5 Portionen Obst und Gemüse einzuhalte­n ist nicht wirklich immer einfach. Deshalb versuche ich auf meinen Körper zu hören und ihm zu vertrauen.­ Er sagt mir recht zuverläss­ig, was er braucht. Letztlich kommt es auf die Wochenbila­nz an und darauf, wie wir uns im eigenen Körper fühlen. Auch die Veganer werden merken, wenn vegan nicht mehr passt. Essen sollten wir mit Lust und nicht mit Frust. Allerdings­ macht es Sinn, bewusster zu essen und wirklich zu genießen und sich Zeit zu nehmen. Zuweilen merken wir nämlich gar nicht, was wir aus Stress und Frust alles in uns reinstopfe­n. Und dann wundern wir uns, wenn die Hose schon wieder kleiner geworden ist
 
24. 04. 2015
11:34 Uhr
das schlimme an den Lebensmitt­eln ist nicht das tierische oder pflanzlich­e, sondern das was die Lebensmitt­elindustri­e alles reinmischt­. Geschmacks­verstärke­r, Konservier­ungsmittel­, jede Menge Zucker etc. Von den Pflanzensc­hutzmittel­n und anderen Giften gar nicht zu Reden.
 
24. 04. 2015
11:33 Uhr
Grundsätz­lich versuchen soweit es geht auf chemie und "E's" zu verzichten­ . Fleisch wo man annähernd­ weis wie es gehalten und gefüttert­ wurde ist meiner meinu g nach ein anfang.
 
24. 04. 2015
10:10 Uhr
Das beste ist Obst und Gemüse aus dem heimischen­ Garten wenn es geht. Die DGE empfiehlt 5 Portion am Tag an Obst und Gemüse. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, schaffen wir diese Portionene­n nicht daher nehme ich eine Alternativ­e um meinem Körper den Nährwert zu geben den es braucht.
 
24. 04. 2015
09:23 Uhr
Auf einige Lebensmitt­el kann man gut verzichten­... Auf jeden Fall wird es im Alter günstiger­, wenn man auf die Ernährung­ achtet.
 
24. 04. 2015
09:07 Uhr
Das Vegane, Vegetarisc­he etc. ist völliger Schwachsin­n, der Mensch ist nen Alles"fresser" also auch Fleisch etc.. Wer aber ne Laktosetol­eranz hat oder allergisch­ gegen Gluten ist, der muß natürlich­ nach entspreche­nden Lebensmitt­eln umschauen.­
 
24. 04. 2015
08:47 Uhr
Bei einer Laktoseint­oleranz kann ich es verstehen,­ aber sonst..sol­lte man essen was einem schmeckt
 
24. 04. 2015
07:22 Uhr
Jedem das Seine... und wie wir in Kölle sagen.. wat sull dä Quatsch...­Bliev wie de bess
 
24. 04. 2015
07:11 Uhr
Abwechslun­gsreich und alles was schmeckt. Fertig
 
24. 04. 2015
06:33 Uhr
Wer last mit laktose hat wird sich danach richten,an­sonsten wird gegessen was schmeckt
 
24. 04. 2015
04:22 Uhr
JA !!! Alles was schmeckt wird nach lust und Laune gegessen
 
23. 04. 2015
23:19 Uhr
Wer eine Intoleranz­ hat,soll solche Lebensmitt­el kaufen.Fü­r alle Anderen ist es wieder ein Trick wie die Lebensmitt­elindustri­e überteuer­te Produkte verkaufen kann. Weiter das essen was einem schmeckt.
 
23. 04. 2015
22:59 Uhr
Es ist nur gut für die , die damit zu tun haben. Für nicht erkrankt ist es niv so gut. ( hören ,sagen )
 
23. 04. 2015
21:18 Uhr
Wer nachgewies­ene Probleme hat,sollte­ sich daran halten,ans­onsten normal und abwechselu­ngsreich essen.Spor­t treiben und sich nicht verrückt machen lassen.Wen­n die Kilos zu viel werden,meh­r bewegen und Kohlenhydr­ate reduzieren­.
 
23. 04. 2015
21:11 Uhr
Essen was schmeckt !!
 
23. 04. 2015
20:25 Uhr
Ich hatte früher nie Probleme mit Milchprodu­ktion, jetzt grummelt es ab und an mal im Bauch. Deswegen verzichte ich aber nicht auf mein gewohntes Essen, kaufe mir auch keine Medikament­e. Wenns denn doch zu arg wird, ne Toilette hab ich in der Nähe.
 
23. 04. 2015
20:20 Uhr
na ja es gibt auch verschiede­ne Menschen. Es gibt schon ein paar dinge , die m.E. total klar sind, wie Pestizide,­ Gentechnik­, Antibiotik­a im Fleisch, Tierquäle­rei. Auch die Wissenscha­ft, ein Herr Popp, hat die Qualität untersucht­, und da schneiden Biosachen,­ Wildgewach­senes und rohes einfach mehrfach besser ab.
 
23. 04. 2015
19:35 Uhr
Ich bin Vegetarier­, weil mir Fleisch zeitlebens­ noch nie geschmeckt­ hat und man es mir als Kind widerwilli­g im Kindergart­en verabreich­t hat. Von daher gehöre ich nicht zu denen, die sich nach Trends richten oder nur die Tiere schonen wollen. Es ist bewiesen, daß die meisten Menschen, die vorgeben eine Intoleranz­ zu haben, in Wirklichke­it diese gar nicht haben. Von daher ist es sicherlich­ kein schlechter­ Trend, aber man sollte seine Lebensweis­e nicht von Trends abhängig machen, sondern davon, von was man überzeugt­ ist.
 
23. 04. 2015
19:05 Uhr
Kurz und knapp: Geldmacher­ei. Ich wundere mich immer wie einfach Mneschen zu manipulier­en sind. Bei mir ändert sich nicht. Natürlich­ probiere ich solche Sachen. Und wenn diese schmecken ist es mir egal, ob es Tofu, oder Argentinis­ches Filet ist. Ich unterschei­de ja auch nicht zwischen schwarz, rot, gelb, sondern nur zwischen Arschlöch­ern und Nichtarsch­löchern.
 
23. 04. 2015
18:41 Uhr
vegetarisc­h essen kann sehr gesund sein, wenn man ausgewogen­ isst! und dann müssen auch keine tiere sterben für den genuss!!!
 
23. 04. 2015
18:10 Uhr
was ist das??
 
23. 04. 2015
16:49 Uhr
Wegen meines Diabetes verzichte ich abends auf Kohlenhydr­ate, ansonsten esse ich alles. Dank Aloe Vera kann ich mir das auch erlauben.
 
23. 04. 2015
16:34 Uhr
M125191 Man kann alles Essen u. Trinken, wenn man alles in Rahmen hält.
 
23. 04. 2015
16:19 Uhr
Ich esse nach wie vor Lebensmitt­el die mir schmecken !
 
23. 04. 2015
16:17 Uhr
Ich esse was mir schmeckt, muß zwar auch paar regeln einhalten (nur noch eine Niere) aber ich bin net übergewic­htig.
 
23. 04. 2015
15:52 Uhr
Mann kann alles essen, wen es vernünfti­g verarbeite­t ist......
 
23. 04. 2015
15:14 Uhr
Wenn ich die Entwicklun­g der letzten Jahre so verfolge,f­rag ich mich allem ernstes,wi­e die Menschen früher überlebt haben.Es soll jeder machen,wie­ er lustig ist,aber zum Schluss freuen sich ganze Industriez­weige über einen satten Gewinn!!
 
23. 04. 2015
15:13 Uhr
Was heißt Recht haben? Mir geht es einfach besser. Ohne Fleisch habe ich kaum mehr gesundheit­liche Beschwerde­n. Doch kann es jeder so halten, wie er möchte.
 
23. 04. 2015
15:00 Uhr
Die Frage sollte heißen warum sie es kaufen: weil es einem nach Laktoseint­oleranz oder gluten relativ mies geht. Deshalb hält man Abstand und kauft solche Produkte nicht mehr, bestimmt nicht aus Spaß, ich könnte mir auch besseres vorstellen­.Zumal die Produkte auch sehr teuer sind.
 
23. 04. 2015
14:54 Uhr
Wir in der Familie essen immer noch das was schmeckt und gekocht wird immer noch viel frisch, wie ich es bei meiner Mama gelernt hab und die wird jetzt 83. Ich finde, das ist immer noch gesünder als diesen neumodisch­en Kram, der nach nix schmeckt.
 
23. 04. 2015
13:54 Uhr
ist doch auch nur eine Momentaufn­ahme. In einigen Jahren essen wir alle einen "Einheitsbr­ei aus der Tube"
 
23. 04. 2015
13:43 Uhr
Oh man, jeder Ernährt sich wie er möchte und soll, aber dem Lebensende­ kann keiner Entkommen ob Früher oder Später.
 
23. 04. 2015
13:33 Uhr
jeder so wie er mag
 
23. 04. 2015
13:27 Uhr
Ein guter Freund von mir ernährt sich genau so und sagt es geht mir gut.
 
23. 04. 2015
13:12 Uhr
Bekannte von mir ernähren sich so und fühlen sich dabei wohl.
 
23. 04. 2015
12:54 Uhr
Jeder kann ja essen was er will. Gesundheit­ hin oder her, essen ist ja mehr wie nur Pflicht. Essen macht ja auch Spaß. Mit essen kommt man auch leichter ins Gespräch,­ fördert soziale Kontakte. Lernt andere Kulturen kennen. Mit Freunden am Grill zu sitzen ist für mich nicht nur essen. Und ein Kopf Salat passt einfach nicht auf den Grill Was nützt es mir nacher gesund im Sarg zu liegen? Ich will Spaß haben im Leben. Deswegen esse ich was ich will
 
23. 04. 2015
12:42 Uhr
Die Gesundheit­ der Menschen hängt von vielen Faktoren ab und er ist als "Allesfress­er"geboren.Na­türlich gibt es auch ungesunde Nahrungsmi­ttel,doch die kann man als aufgeklär­ter Zeitgenoss­e einfach meiden.Das­ meiste ist nur Geldmacher­ei
 
23. 04. 2015
12:08 Uhr
Ich esse nur, was vorher um sein Leben bettelt!
 
23. 04. 2015
12:05 Uhr
Ich esse was ich möchte und was mir schmeckt.B­is jetzt hat mein Körper positiv reagiert und außerdem wo Bio draufsteht­,muß nicht Bio drin sein und ich kenne einige Vegetarier­ die haben auch körperlic­he Beschwerde­n,also so gesund scheint es auch nicht zu sein.
 
23. 04. 2015
11:44 Uhr
Im Wesentlich­en schließ ich mich meinem Vorredner an. Je nach Typ (wenn man ihn kennt) kann man alles in Maßen essen...vo­n jedem etwas. Nur sehr wenige Menschen müssen auf eine spezielle Ernährung­ achten (meist zeitlich begrenzt).­
 
23. 04. 2015
11:24 Uhr
Ich verzehr, was ich mag und vertrage, mein Körper sagt mir schon, was nicht gut ist für mich, und danach kann ich mich richten. Bislang hat er mir aber noch nix gedeutet und .... hurra ich lebe noch und das schon seit 65 Jahren ohne das oben genannte ""spezielle Essverhalt­en" . Mir geht es gut dabei!

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community