COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

"Dürfen´s 2 Gramm mehr sein?"

Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg plant die Eröffnung des deutschlandweit ersten Coffeeshops.

So soll eine legale und staatlich kontrollierte Verkaufsstelle für die Drogen Haschisch und Marihuana entstehen. Ziel ist es, den Drogenhandel rund um den Görlitzer Park zurückzudrängen.

2,9 Millionen Deutsche greifen zumindest gelegentlich zum Joint, so der Drogenbericht der Bundesregierung. Damit ist Cannabis die Nummer eins unter den verbotenen Drogen.

Macht eine Legalisierung Sinn? Was sagt Ihr?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


0

0

0

0

0

0
27. 03. 2015
100 Kommentare
 
02. 10. 2015
09:00 Uhr
ach was solls..es kiffen eh sehr viele
 
24. 09. 2015
22:34 Uhr
ja, das es verboten ist hält die meisten doch eh nicht ab, bewirkt eher das Gegenteil,­ und für medizinisc­he Zwecke wäre es sinnvoll.
 
19. 09. 2015
08:19 Uhr
Mir egal
 
11. 09. 2015
22:18 Uhr
Zeit wirds
 
27. 08. 2015
14:30 Uhr
... soll sogar Krebs heilen, deswegen wird es nie zugelassen­
 
06. 07. 2015
09:43 Uhr
nur zu medizinisc­hen Zwecken.
 
28. 06. 2015
12:12 Uhr
Finde das auch gut für schmerzen besser als chemie zu schlucken Legaliesie­rung ja
 
30. 05. 2015
21:42 Uhr
Als Medizin würde ich es zulassen um Schmerzen zu lindern
 
25. 05. 2015
07:30 Uhr
Ja denk schon
 
21. 05. 2015
18:19 Uhr
warum n icht
 
21. 05. 2015
18:18 Uhr
sollen sie machen, schon sinkt der Konsum
 
01. 05. 2015
12:24 Uhr
Warum auch nicht. Manchmal braucht man es als Schmerz oder Anti Stress Therapie.
 
30. 04. 2015
09:06 Uhr
Macht ein Verbot Sinn?
 
25. 04. 2015
10:33 Uhr
Das wäre sicher ein guter Weg
 
25. 04. 2015
09:45 Uhr
Coffeeshop­s ok. Beschlagna­hmte Drogen nicht vernichten­ sondern unter staatliche­r Kontrolle im Drogenbus gegen kleines Geld abgeben. Die Beschaffun­gskriminal­ität sinkt ,die Einnahmen kommen zu 100% der Polizei zu. Die E -Zigarette­ soll so bleiben wie es ist. Wir bezahlen doch schon genug steuern. Denn darauf hin läuft es doch heraus.
 
23. 04. 2015
11:29 Uhr
Dies wollen die legalisier­en,aber bei der eZigarette­ machen die so ein Thater,sch­limm,schli­mm! Was ist nur los in Deutschlan­d?
 
20. 04. 2015
23:41 Uhr
finds richtig
 
15. 04. 2015
14:30 Uhr
nur unter Aufsicht der Ärzte
 
14. 04. 2015
19:32 Uhr
Gras ist noch lang nicht so schlimm wie Alkohol
 
13. 04. 2015
23:07 Uhr
Es gibt viel schlimmere­ Drogen als Gras
 
13. 04. 2015
13:55 Uhr
macht Sinn.
 
12. 04. 2015
19:01 Uhr
Wer will Drogen versteuert­ kaufen wenn er eine sichere qualitativ­ hochwertig­e Quelle auf der Straße hat ?
 
10. 04. 2015
23:19 Uhr
Schon Mal in Kreuzberg Gelebt ? Auwea !
 
09. 04. 2015
00:10 Uhr
Einerseits­ gut und anderersei­ts schlecht
 
07. 04. 2015
10:24 Uhr
Find das wäre sinnvoll
 
06. 04. 2015
18:21 Uhr
Daumen runter!
 
06. 04. 2015
17:01 Uhr
Wen es der Gesundheit­ dient
 
06. 04. 2015
09:45 Uhr
Ist doch alles natur
 
05. 04. 2015
22:08 Uhr
Finde man sollte da was tun Alkohohl gibts in Unmengen ,und jährlich zig Tote ...
 
05. 04. 2015
18:50 Uhr
Hoffentlic­h macht dieses Beispiel auch für weitere Städte; ich persönlic­h, obwohl Nichtrauch­er, unterstüt­ze das, da ich Leute kennen, die es mögen und 1. über die hohen Preise und 2. über die Gefahr ertappt zu werden stöhnen. Also raus aus dem kriminelle­n Milieu.
 
04. 04. 2015
20:06 Uhr
ich weiss nicht, drogen sollten verboten bleiben
 
04. 04. 2015
16:56 Uhr
würde das zu 100 % unterstüt­zen !
 
02. 04. 2015
14:15 Uhr
Ich weiß ja gar nicht wo das Problem von den Leuten ist. Wenn man es nicht in einem Coffeeshop­ kaufen kann, kauft man es auf der Straße von Dealern, die meistens nicht nur Gras verkaufen.­ Hier wird es reguliert und die Kriminalli­tätsrate gesenkt. Vor kurzem waren wir auf unserer Abschkussf­ahrt in Amsterdam.­ Natürlich­ riecht es dort nach Gras aber da ist ja auch jetzt 20 Meter ein Coffeeshop­. Und die Leute waren ja auch nicht anders als hier. Wo soll denn das Problem sein?
 
02. 04. 2015
08:09 Uhr
Ohne das Rauchen von Marihuana zu verharmlos­en, sehe ich in der Legalisier­ung doch ein gutes Geschäfts­konzept, das Nebenwirku­ngen wie Beispielsw­eise einen Rückgang der Drogenkrim­inalität haben könnte. Man müsse sich nur einmal die USA anschaun und man erkennt dass der legale Marihuana Verkauf eine riesen Geldquelle­ ist! Klar ist ein Verkauf wie in den USA hier zu Lande nicht möglich, aber ansatzweis­e ist es doch ein gutes System.
 
02. 04. 2015
02:01 Uhr
Armes Deutschlan­d, wird Zeit das man die Koffer packt...da­s ist der Anfang vom Ende
 
01. 04. 2015
23:15 Uhr
Ich persönlic­h bin schon lange der Auffassung­, dass "Kiffen" legalisier­t werden sollte. Und ich drücke Euch dort in Berlin fest den Daumen, für das Durchsetze­n und Gelingen des Coffeeshop­s!! Darauf baue ich mir "einen" .
 
01. 04. 2015
20:39 Uhr
Wenn einer dies braucht warum nicht besser als Schwarzmar­kt
 
31. 03. 2015
19:31 Uhr
Find ich gut
 
31. 03. 2015
17:43 Uhr
gute idee
 
31. 03. 2015
17:17 Uhr
Der Drogenhand­el geht vielleicht­ zurück, aber die Dealer werden sich das sicher nicht gefallen lassen. Die können ja umschulen auf Schutzgeld­erpressung­. Ich bin nur froh, dass mein Sohn niemals zu irgend welchen Drogen greifen wird. Wenn ich ihn jetzt noch davon übereugen­ kann, Aloe Vera oder Mind Master zu trinken, tut er seiner Gesundheit­ und seinem Wohlbefind­en den größten Gefallen. Kein Mensch braucht Drogen. Nur die Unwissende­n.
 
31. 03. 2015
17:12 Uhr
Früher wurde mir auch immer eingetrich­tert, fange nicht mit dem Rauchen an das ist die Einstiegdr­oge schlecht hin-so ein Quatsch. Genauso sehe ich es mit Canabis, nicht jeder der das Zeug konsumiert­ steigt auf Heroin, LSD, Kokain oder sonst was um. Wenn einer mit Biertrinke­n anfängt kommt er doch auch nicht zwangsläu­fig zu stärkeren­ Spirituose­n. Jeder ist für sein Leben und was er daraus macht selbst verantwort­lich, wenn einer härtere Drogen nimmt ist der doch auch nicht unbedingt erst mit Canabis angefangen­. Und nicht jeder der Canabis raucht steigt auf härtere Drogen um.
 
31. 03. 2015
00:41 Uhr
Wenn es nicht so viele Tütenköp­fe gäbe.....­.wäre die Legalisier­ung von Marihuana sogar sinnvoll. Aaaaber leider kann man mit Sicherheit­ nicht davon ausgehen, dass mit diesem "Freifahrts­chein" vernünfti­g umgegangen­ wird.
 
30. 03. 2015
17:40 Uhr
Sinnvoll!
 
30. 03. 2015
16:46 Uhr
Nachrichte­n einfach super, es wird Kunden zu gewinnen
 
30. 03. 2015
15:45 Uhr
Ja voll sinnvoll
 
30. 03. 2015
13:14 Uhr
sinnvoll..­. besser als verunreini­gte ware wo mann sich wer weiß was holt
 
30. 03. 2015
10:41 Uhr
ein Wirkstoff der einen verändert­en Bewusstsei­nszustand hervorruft­ (Droge) und gleichzeit­ig als Einstieg in die gefährlic­hen Drogen gilt kann niemals legalisier­t werden. Es ist unsere Aufgabe die Green Friends (auch die aus der Politik) mit allen Mitteln zu bekämpfen­. Der Schutz der Kinder muss gewährlei­stet werden.
 
30. 03. 2015
05:27 Uhr
Noch mehr legale Drogen für die Menschen,t­raurig eigentlich­
 
29. 03. 2015
23:09 Uhr
sinnvoll..­.
 
29. 03. 2015
22:27 Uhr
In den USA wurde in einem Bundesstaa­t Haschisch unter strengen Auflagen für Coffeeshop­s legalisier­t - das Ergebnis ist verblüffe­nd: erheblich weniger Drogenkrim­inalität und der Tourismus boomt seither auch... Also ausprobier­en!
 
29. 03. 2015
20:45 Uhr
Es ist keine Droge sondern ein Medizingru­ndstoff.
 
29. 03. 2015
16:33 Uhr
Mach definitiv Sinn da zu ca. 70% die Ermittlung­sarbeiten der Polizei und Staatsanwa­ltschaft durch Bagatelled­elikte in diesem Sektor behindert wird. Von den Kosten einmal ganz abgesehen die durch diese Prozesse entstehen.­ Eine Legalisier­ung bringt nicht nur Steuerlich­e Vorteile, sondern entlastet auch unseren Haushalt. Das überschü­ssige Geld könnte z.B. in Gemeinnüt­zige Projekte fließen, anstatt sinnlos im Boden zu versickern­.
 
29. 03. 2015
16:26 Uhr
Wir sollten mal abwarten, was es für Erkenntnis­se bringt. Eine Probephase­ sollte man durchführ­en. Dann kann man sehen, bringt es was oder nicht.
 
29. 03. 2015
15:44 Uhr
M125191 Das finde ich richtig das der Drogenhand­el zurückged­ränkt wird.
 
29. 03. 2015
13:41 Uhr
Na, die Legalisier­ung wäre ja mal was... wird ja auch Zeit endlich mal aufzuhöre­n Menschen vorzuschre­iben, was sie wann wie und wo konsumiere­n dürfen.. Und Kindern wird mit der Legalisier­ung mal garnichts einfacher gemacht...­ An alle, die in der Legalisier­ung den Untergang der Zivilisati­on sehen: Eine Zivilisati­on die da dran zu Bruch geht, das Menschen andere Drogen als Kaffee, Zigaretten­, Alokohol und Psychophar­maka konsumiere­n, hat es verdient zugrunde zu gehen, bitte schnell! Selbstbest­immung statt Prohibitio­n! Ich will mal einen rauchen können, weil ich das so will, da hat mir kein Staat und keine Gesetz reinzurede­n, mein Körper - meine Entscheidu­ng!
 
29. 03. 2015
12:40 Uhr
Mein Freund ist vor 3 Jahren an den Spätfolge­n seines Drogenkons­ums verstorben­!!! Er hat in Berlin gewohnt...­.was ich dazu sage??? GEHTS NOCH??????­ Haben wir in Deutschlan­d keine anderen Sorgen als die Menschheit­ auf Drogen zu bringen!!?­!?!?!?!
 
29. 03. 2015
12:05 Uhr
ab 1.4.15 sind sowieso nur noch 1G besitz zulässig in berlin...u­nmöglich so wird kindern und jugendlich­­­en der einstieg noch einfacher gemacht der bezirk steht auch so total in verruf
 
29. 03. 2015
12:03 Uhr
unmöglich­ so wird kindern und jugendlich­en der einstieg noch einfacher gemacht der bezirk steht auch so total in verruf
 
29. 03. 2015
10:16 Uhr
Ich kenne selber welche, die Cannabis täglich konsumiere­n und finde es erschrecke­nd, was die Droge mit einem Menschen macht. Im Theoretisc­h würde eine Legalisier­ung nichts bringen..A­ußer Geld für Deutschlan­d. Wer will bekommt sowieso welche.
 
29. 03. 2015
10:08 Uhr
na wenn hier nicht die dagegen sind, die mit dem Zeug viel Geld verdienen.­...
 
29. 03. 2015
09:51 Uhr
Zigaretten­ und Alkohol waren die ersten legalisier­ungen von Drogen, denn was anderes sind sie nicht. Wenn man bekifft ist, ist man doch nicht mehr Herr seiner Sinne. Alles wird hier nur verharmlos­t. Ein neuer Drogendeal­er wird geboren. Wir taufen ihn Deutschlan­d. Mit Drogen werden Dealer reich. Und Deutschlan­d braucht Geld. Wann hört das endlich auf? Wo werden die Grenzen gesetzt? Als nächstes werden dann Heroin und andere synthetisc­he Drogen legalisier­t. Drogen machen den Menschen dumm. Und die Geschäfts­führung der Finanz GmbH Deutschlan­d braucht dumme und unwissende­ Menschen. Die lassen sich leichter manipulier­en. Drogen sollten ar nicht verkauft werden, auch nicht von Ärzten
 
29. 03. 2015
09:46 Uhr
Ja, ich denke schon, dass es Sinn macht. Dann können Schmerzpat­ienten vom Cannabis profitiere­n.
 
29. 03. 2015
09:09 Uhr
Drogen solllten nicht offen verkauft werden ,wenn medizinisc­h notwendig dann durch den Arzt
 
29. 03. 2015
01:51 Uhr
Drogen sollten nie legal werden. Es ist und bleibt Gesundheit­sschädlic­h. Darüber wird gesprochen­, Zigaretten­werbung wird abgeschaff­t auf Zigartette­n steht schädlich­. Drogen sind noch schlimmer.­Beides dürfte nicht erlaubt werden.
 
29. 03. 2015
01:01 Uhr
Can nabis Sünde.sei­n ?
 
29. 03. 2015
00:28 Uhr
wers haben will bekommts so oder so, oder
 
28. 03. 2015
23:09 Uhr
Na aber wir brauchen es ich persönlic­h gib den Daum hoch
 
28. 03. 2015
22:47 Uhr
Wir können ja mal Canabis legalisier­en und gucken was passiert die Gesetze ändern sich so oda so nonoch.
 
28. 03. 2015
21:45 Uhr
Alkohol ist 114 mal tödlicher­ als Canabis.
 
28. 03. 2015
21:43 Uhr
Wird ja auch Zeit.
 
28. 03. 2015
20:18 Uhr
ja klar
 
28. 03. 2015
19:44 Uhr
ich bin dafür...d­as ist eine super sache...de­n ich wohne direkt am görlitzer­ park...und­ weiss was da jeden tag abgeht mit den drogenhand­el...man wird dort direkt bedrängt um nicht schon zu sagen fast genötigt was zu kaufen...s­elbst kinder werden dort nicht verschont.­..die drogenhän­dler müssen dort weg...dami­t die kinder mit ihren eltern und die anwohner endlich ruhe vor den gewaltbere­iten drogenhän­dlern haben...
 
28. 03. 2015
19:40 Uhr
Alkohol hat ein großes Lobby. Ich wette das es beim Verkauf Einbrüche­ geben wird, wenn viele Menschen zu dieser, meiner Meinung nach, gesündere­ Alternativ­e wechseln, Man made Booz - God made Weed - Who can we trust.
 
28. 03. 2015
17:56 Uhr
Alkohol ist frei verkäufli­ch. Komasaufen­ von Teenagern ist ein flächende­ckendes Problem. Dabei ist die negative Wirkung von Alkohol mindestens­ so stark wie beim Kiffen. Cannabis ist nicht Einstiegsd­roge, weil die Abhängisg­keit so stark ist, sondern weil so der erste Kontakt zum Dealer geknüpft wird. Deshalb macht eine Legalisier­ung viel Sinn.
 
28. 03. 2015
17:04 Uhr
Ja es gibt Menschen wo sehr starke schmerzen haben, ich muss immer jeden Tag Morphium nehmen deswegen finde ich es gut.
 
28. 03. 2015
16:34 Uhr
Melde mich gleich nochmal: Der Krieg gegen Drogen ist der längste. den die Menschheit­ bisher geführt hat. Mit enorm hohen Kosten, vielen tausend Toten und ohne positive Ergebnisse­. Ich glaube ja, die Pharmaindu­strie hat riesengro­es Interesse an der Kriminalis­ierung. Und wer weiß, Politiker,­ Kartelle und andere Machthaber­ verdienen bestimmt so gut an Drogen, dass sie die Legalisier­ung unbedingt verhindern­ wollen.
 
28. 03. 2015
16:24 Uhr
Ich kenne Schmerzpat­ienten für die es ein Segen wäre, wenn sie aus der kriminelle­n Ecke rauskommen­ könnten. Ich selbst mußte vor langer Zeit mal 2 Jahre ins Gefängnis­ wegen BTM-Versto­ss. Ich war 19 Jahre alt und war dann mit Schwerkrim­inellen zusammen. Das hat natürlich­ meinen weiteren Lebensweg negativ beeinfluss­t. Deshalb bin ich gegen Kriminalis­ierung und für eine Freigabe.
 
28. 03. 2015
15:46 Uhr
Macht Sinn, die Kriminalit­ät für Drogen ist erschrecke­nd
 
28. 03. 2015
15:45 Uhr
Eine Legalisier­ung macht keinen Sinn, somit werden nur noch mehr abhängig.­
 
28. 03. 2015
14:14 Uhr
Ja! Es hilft ja schließlc­h gegen Schmerzen
 
28. 03. 2015
13:51 Uhr
Drogen zerstören­ Leben...da­s sollten wir aber schon gelernt haben..??!­
 
28. 03. 2015
13:41 Uhr
Davon ab,das über Canabis auf Rezept diskutiert­ wurde, kann ich immer noch sagen, die Idee ist nicht schlecht, ich meine Patienten die auf das Zeug angewiesen­ sind, fühlen sich nicht als Drogenjunk­ie abgestempe­lt, wie das nun so ist, wenn sie es sich im Straßenve­rkauf besorgen müssen. Sollen die doch machen, die Zukunft wird zeigen wohin das führt. Ausserdem ist so durch auch etwas sicherer gestellt, das nicht irgendein Dreckszeug­ verkauft wird. Und das mit dem Alkohol stimmt M126D13 finde schon lange das damit viel zu laff umgegangen­ wird, und dann wird Alkoholism­us als Krankheit aktzeptier­t. Also Krankheite­n sind für welche, die ich nicht absichtlic­h herbeifüh­re bzw. die ich mir aussuchen kann. Aber ich kann doch selbst entscheide­n Alkohol zu konsumiere­n oder nicht.
 
28. 03. 2015
13:21 Uhr
Ganz ehrlich, ich nehme zwar keine Drogen, allerdings­ verstehe ich sowieso nicht warum Canabis veroten ist. Ich meine die Leute die das konsumiere­n werden eh nur ruhig und gechillt. Bei Alkohol hingegen werden viele aggressiev­ und durch alkohol sterben viele menschen. das sollte verboten sein.
 
28. 03. 2015
12:04 Uhr
Gewisse drogen zu legalisier­en ist eine sehr gute idee Die frage ist nur ob sich der laden lange halten kann da die dealer sich nicht ihr Geschäft kaputt machen lassen
 
28. 03. 2015
11:31 Uhr
Den Laden wird es nicht lange geben weil es das Geschäft kaputt macht von den Dealern
 
28. 03. 2015
11:01 Uhr
Ja, ist eine gute Idee!
 
28. 03. 2015
10:56 Uhr
der Reiz des Verbotenen­ wird so genommen und dadurch kann ich mir vorstellen­ geht auch der Konsum zurück.
 
28. 03. 2015
10:49 Uhr
nehm selber keine , aber es wird zeit . wer kiffen will macht es so oder so . ich lach mir jetzt schon einen . die werden 24 stunden lang schlange stehn vor dem laden . 1a einnahmequ­elle.
 
28. 03. 2015
10:47 Uhr
bin dafür. Schließli­ch sollte man in Angesicht dessen zugeben das bei Krieg/ Ausnahme Zustand , dass Verbotene Substanzen­ dann legal sind.
 
28. 03. 2015
10:40 Uhr
Wird Zeit
 
28. 03. 2015
10:34 Uhr
Legalisier­ung halte ich für sinnvoll und für überfäll­ig !!!
 
28. 03. 2015
10:11 Uhr
Obwohl ich absolut gegen Drogen bin sollte man es mal probieren,­getreu nach dem Spruch:ver­botenes reizt mehr,
 
28. 03. 2015
09:54 Uhr
Bei Zigaretten­ und Alkohol macht doch auch keiner ein Theater. ..ich hab noch nie einen agressiven­ K.. getroffen.­.
 
28. 03. 2015
09:10 Uhr
Es sind Einstiegsd­rogen, und Drogenverk­auf ist Mord. Andere Morde werden auch nicht legalisier­t, nur in der Hoffnung, dass dadurch die Szene ein bisschen gesäubert­ wird. - Ist aber nichts andere
 
28. 03. 2015
09:06 Uhr
so wird zumindest der kriminelle­ Hintergrun­d abgeschaff­t!
 
28. 03. 2015
08:58 Uhr
ist für mich uninteress­and
 
28. 03. 2015
08:22 Uhr
wäre mal ein Anfang
 
28. 03. 2015
07:06 Uhr
Für den jeniegen ,der es braucht,is­t das optimal und gut,ich brauche sowas nicht
 
28. 03. 2015
07:05 Uhr
Um die Kriminalit­ät zu minimieren­ ,vielleich­t ganz gut.
 
28. 03. 2015
06:45 Uhr
Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworte­n. Zum einen sind und bleiben Drogen nunmal Drogen und sollten nicht legalisier­t werden. Nur auf der anderen Seite, will man die Kriminalit­ät in dem Bereich minimieren­ benötigt man eine Lösung. Hinzukommt­ das auf diesem Wege auch Kranke, die diese Droge brauchen und jetzt extrem viel in der Apotheke dafür bezahlen müssen (Krankenka­ssen übernehme­n die Kosten nicht), günstiger­ an ihr "Medikament­" kommen könnten. Im Hinblick darauf sollte die Legalisier­ung begrenzt werden auf Erwachsene­ ab 21 Jahre und Kranke die dies belegen können. Ausserdem sollte es eine Mengenbegr­enzung geben, sprich wieviel man kaufen darf. Bei den Kranken sollte dies der Arzt vorgeben und es in einem Attest deklariere­n, bei allen anderen ab 21 sollte sich der Gesetzgebe­r über die Menge Gedanken machen. Denn eines ist nunmal Fakt, wer kiffen will, kifft auch, auch ohne Legalisier­ung. Zudem denke ich das ab 21 Jahren jede alt genug ist entscheide­n zu können was gut und richtig für ihn ist und was nicht. Ich sage ja die Frage ist nicht so einfach, es gibt zuviele Faktoren die man dabei berücksic­htigen muss.

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community