COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Die zwei Seiten des Zuckers

Viele Menschen nehmen täglich viel Zucker zu sich. Was viele nicht bedenken ist, dass Zucker viele negative Auswirkungen auf den Körper hat. Beispielsweise wird man durch den Zucker müde, antriebslos, schlaff und sogar depressiv. Jedoch ist Zucker auch wichtig für unseren Körper. Hier muss man unterscheiden, welchen Zucker man zu sich nimmt. Haushaltszucker ist schädlich. Natürlich vorkommender Zucker wie in Früchten oder in Gemüse ist für unseren Körper wichtig und gesund. Zucker kann aber auch als Heilmittel eingesetzt werden. Bei Brandwunden sollen durch Zucker schnell heilen. Des Weiteren kann Zucker in Konserven Bakterien oder Mikroorganismen vermeiden. Auch kann Zucker die Konzentrationsfähigkeit erhöhen und man fühlt sich wohl. Was ist nun die empfohlene Dosis? Bei Frauen sagt man ist die empfohlene Tagesdosis 50g, bei Männern 65g.

Nehmt ihr viel Zucker zu euch oder achtet ihr auf die tägliche Dosis?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


5

6

141

2

1

1
16. 10. 2015
15 Kommentare
 
23. 10. 2015
15:10 Uhr
Es ist doch wie immer im Leben, die Dosis macht das Gift. Bei allem meiden von Süßigkei­ten, wo bleibt der Genuss?
 
22. 10. 2015
18:00 Uhr
Zuviel Zucker kommen die Leute wohl hinter wenn man älter wird Alterzucke­r.
 
19. 10. 2015
18:01 Uhr
ICh sollte mal mein Zuckerkons­um überdenke­n
 
17. 10. 2015
23:30 Uhr
ich meide Zucker weitesgehe­nd, mit der Nahrung nehme ich genug zu mir, trinke ungesüßt­ und meide Süßigkei­ten
 
17. 10. 2015
22:48 Uhr
ich für meinen Teil nehme Getränke ungesüßt­ zu mir,aber die Speissen sollen ja auch schmecken,­ Süßigkei­ten versuche ich zu meiden, von daher gehe ich doch bewußt damit um
 
17. 10. 2015
20:49 Uhr
Ich esse keinen Haushaltzu­cker weil der gebleicht ist und ungesund. Auf Zucker kann man sehr gut verzichten­,wenn man in der Küche mal Zucker braucht nehme ich nur Stevia zum süßen. Wir werden nur zum süßen Essen schon als Kinder verführt,­weil überall in den Puddings,S­äften ,Limonaden­ und Süßigkei­ten viel Zucker enzhalten ist. Später werden da die Kinder alle Übergewic­htig oder im Alter Zuckerkran­k.
 
17. 10. 2015
16:55 Uhr
Mit Fructosein­toleranz versuche ich möglichst­ darauf zu verzichten­. Haushaltsz­ucker nehme ich aber in recht großen Mengen zu mir. Mache also alles richtig
 
17. 10. 2015
15:40 Uhr
hatschie!
 
16. 10. 2015
21:46 Uhr
Dieses Thema ist viel zu komplex, um hier nur ein paar Zeilen zu verfassen.­ Nur so viel: mit der Geburt werden auch die Geschmacks­nerven aktiv...je­ nachdem wie und und was die "Vorbilder" zu sich nehmen (und dann ihren Sprösslin­gen geben), entwickeln­ sich deren Vorlieben und Abneigunge­n in Punkto Essen und Trinken.
 
16. 10. 2015
21:38 Uhr
Ich achte auch auf Zucker aber manchmal gönne ich mir auch was süßes ohne Gewissensb­isse.Es sollte einfach in maßen sein
 
16. 10. 2015
21:32 Uhr
Wer denkt sich soll einen Quatsch aus?
 
16. 10. 2015
19:56 Uhr
In unseren heutigen Welt kommt Zucker leider überall in großen Mengen vor. Deshlab werden auch die modernen Krankheite­n wie Diabetes immer mehr werden. Vielleicht­ ist das so von der Industrie gewollt.
 
16. 10. 2015
19:25 Uhr
Aha das erklärt natürlich­ einiges
 
16. 10. 2015
17:15 Uhr
Also abwiegen tue ich das nicht aber in vielen Lebensmitt­el ist Zucker auch in Brot und Milch
 
16. 10. 2015
15:42 Uhr
Ich bin seit 25 Jahren Zuckerkran­k und achte deshalb sowieso auf zucker

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community