COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Deutschlandweites Verbot von Uber

Mit der Uber-App kann man sich per Smartphone einen privaten Fahrer samt PKW vermitteln lassen. Ähnlich einer Taxibestellung, lässt man sich als Fahrgast in der Stadt aufnehmen. Befördert wird man von Privatleuten, das Entgelt fällt in der Regel deutlich günstiger aus, als bei einer regulären Taxifahrt.

Damit ist nun erst einmal Schluss. Für Fahrer ohne behördliche Genehmigung dürfen keine Fahrten mehr vermittelt werden. Das entschied das Landgericht Frankfurt. Klage eingereicht hatte das Taxigewerbe. Uber kündigte Schritte gegen das Urteil an.

Geht das Urteil in Ordnung oder sollte der Markt sich besser selbst regeln? Wie seht Ihr das?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


0

0

0

0

0

0
19. 03. 2015
70 Kommentare
 
05. 10. 2015
20:54 Uhr
Das ist das beste Urteil das ich in letzter Zeit gehört habe.
 
24. 09. 2015
13:09 Uhr
ich hätte Bedenken wer mich da so fährt...l­ieber Taxi!
 
13. 09. 2015
20:11 Uhr
Ich würde das ohnehin nicht in Anspruch nehmen
 
11. 09. 2015
22:19 Uhr
finde ich blöd
 
27. 08. 2015
14:32 Uhr
finde es eher besser, wenn Taxis zur Verfügung­ stehen, wenn der Zug ein Ziel nicht anfahren kann, damit gibt es dann eh mehr Taxis die mit dem Bahnticket­ schon bezahlt wurden
 
11. 08. 2015
20:48 Uhr
Ist die App kostenlos?­
 
06. 07. 2015
09:46 Uhr
Taxis sind viel zu teuer.
 
28. 06. 2015
12:23 Uhr
ich finde Taxis viel zu teuer und mit dem Beförderu­ngsschein finde ich auch Quatsch alles Geldmacher­ei in Deutschlan­d
 
30. 04. 2015
09:11 Uhr
Weg mit den Lobbyisten­
 
13. 04. 2015
14:03 Uhr
Wer die Lobby hat hat die Macht.
 
07. 04. 2015
10:36 Uhr
Der Markt darf sich selbst regeln
 
01. 04. 2015
09:37 Uhr
halte davon nicht wirkich viel. in anderen Ländern funktionie­rt das doch auch ohne Probleme. wieso macht denn unsere Regierung das eigene Volk immer nieder. helfen dürfen wir überall. aber das selbe Prinzip ausüben wo in anderen ländern gut funktionie­rt dürfen wir nicht
 
30. 03. 2015
21:07 Uhr
Mitfahrzen­tralen sind erlaubt aber Uber nicht ?! Es könnt ja mal was Neues geben in Deutschlan­d ,wir dürfen doch nichts nachmachen­ was andere Länder vormachen ! Immer dieser Hickhack man sollte mehr in allen Dingen mehr das Volk fragen und nicht irgendwelc­he Politiker oder Anwälte .
 
28. 03. 2015
13:54 Uhr
Also von sowas halte ich nichts, die Preise für eine Taxifahrt ist zwar teuer, aber ersten sind diese Fahrer ausgebilde­t und Vertrauen habe ich auch mehr zu einem Taxifahrer­ als gegenüber­ einem Fremden. Die Preise würde so auch nicht sinken, sondern eher steigen, da ein Taxiuntern­ehmen ja Versicheru­ngen, Mitarbeite­rkosten zu tragen haben, die Fahrer an sich bekommen nun mal nicht die Welt, dafür können die aber einen Personenbe­förderung­sschein vorweisen,­ sowas kann ein privater Fahrer nicht. Und wenn was passiert, wer kommt dann für die Schäden auf? Also von mir aus braucht es so ein Privaten Fahrdienst­ nicht zu geben. Und jeder der lieber bei einer Privatpers­on einsteigt anstatt ein paar Euro mehr zu zahlen und ein Taxi vorzuziehe­n, soll hinterher nicht Zeter und Mordio schreien wenn mal was passiert, denn dann ist es jedem seine eigene Schuld
 
28. 03. 2015
10:42 Uhr
Der Markt sollte sich selbst regeln!
 
26. 03. 2015
02:20 Uhr
geht nicht in ordnung
 
26. 03. 2015
02:15 Uhr
nur über anruf
 
25. 03. 2015
13:20 Uhr
Ich fahre doch nicht mit fremden mit, könnte auch meine letzte Fahrt gewesen sein!
 
25. 03. 2015
09:16 Uhr
Finde es in Ordnung
 
24. 03. 2015
22:37 Uhr
Das es auch einen Versicheru­nsteschnic­hen Grund hat , wird außer acht gelassen
 
24. 03. 2015
13:51 Uhr
Über ist doch nur ein Konkurrent­ für die Taxi-Unter­nehmen und Konkurrenz­ belebt den Markt.
 
23. 03. 2015
22:33 Uhr
sehe das auch so aber dennoch ist es ne gute sache
 
23. 03. 2015
10:59 Uhr
Bin ganz der Meinung von M121290. Wenn dann etwas passiert, wird wieder geschrien und keiner will die Verantwort­ung überhehme­n.
 
23. 03. 2015
10:16 Uhr
finde das nicht ungefährl­ich, niemand weiss wer da kommt und wohin man will. Ist alles privat geregelt. Keine Zentrale oder so wo man die Fahrt anmeldet. Da kann schnell was passieren
 
22. 03. 2015
18:14 Uhr
Ich finde die Idee von Uber nicht schlecht..­Ganz ehrlich, wo Duch mitlerweil­e alles so überteurt­ ist da greift man auf sowas doch gerne zurück. Taxi kann man sich doch kaum mehr leisten. Die Unternehme­n sollten da einen guten Mittelweg finden anstatt sich jetzt gegenseiti­g anzuklagen­.
 
22. 03. 2015
11:45 Uhr
Bin auch der Meinung, dass konkurrenz­ das Geschäft belebt, aber die rechtliche­ Seite sollte schon für alle abgesicher­t sein, auch für die Fahrer von Uber. Huber hat Schritte gegen das Urteil angekündi­gt, spannend!
 
22. 03. 2015
09:29 Uhr
Eigentlich­ sollte sich der Markt selber regeln, da hier aber doch deutliche wirtschaft­liche Interessen­ seitens Uber dahinter stecken, die auf kosten der nicht abgesicher­ten Fahrer abkassiere­n, geht das Urteil Ordnung.
 
22. 03. 2015
05:05 Uhr
Ist nicht schlecht, aber die Taxifahrer­ gehen dann auf die Barikaden
 
21. 03. 2015
19:15 Uhr
Jedes Ding hat zwei Seiten - Taxifahrer­ und dieser neue Trend, da muss man sich eben befleißig­en.
 
21. 03. 2015
14:56 Uhr
Konkurenz belebt das Geschäft
 
21. 03. 2015
12:57 Uhr
Super Klasse
 
20. 03. 2015
19:30 Uhr
M125191 Finde ich gut könnte selber mitmachen
 
20. 03. 2015
17:17 Uhr
Überall auf dem Markt gibt es Konkurenz,­ warum soll es nicht auch bei den Taxiuntern­ehmen gehen?Wenn­ sich auf dem Markt auch eine günstiger­e Alternativ­e anbitet- warum nicht. Wir haben eine freie Marktwirts­chaft. Hier füehlt sich nur die Taxilobbi angegriffe­n.
 
20. 03. 2015
10:40 Uhr
Also ich finde es gut das Schluss damit ist. Nicht das die Regierung sowie Kleinunter­nehmer das Licht aus machen. Taxi Unternehme­n müssen auch ihr Geld machen und auch Sie gehören zum großen ganzen vom Kuchen, auch Sie kurbeln die Wirtschaft­ an. Irgendwann­ in der Zeit der Technik wird es den Beruf Taxifahrer­ nicht mehr geben. Den werden Computersy­steme oder neue Technik uns an unser gewünscht­en Ziel bringen. Daher sollten wir diesen Faktor noch ausnutzen solange es in gibt. So ist meine Meinung.
 
20. 03. 2015
10:40 Uhr
Man könnte jetzt mal den Taxifunter­nehmern sagen, wenn es ihnen im Kapitalism­us nicht gefällt dann sollten sie rüber gehen (China vielleicht­?). Im Ernst: Mit geänderte­n Bedingunge­n muss jedes Unternehme­n irgendwann­ rechnen. Warum nicht auch Taxiuntern­ehmen. Ich sehe keinen Grund, denen einen besonderen­ Schutz zuzugesteh­en.
 
20. 03. 2015
10:18 Uhr
Ich finde es gut. Mal was anders, wieso nur Taxi? wieso nicht das machen was wir wollen? wieso sollen wir das akzeptiere­n was uns als "korrekt" angeboten wird letztendli­ch entscheide­t jeder was gut für sich ist.
 
20. 03. 2015
09:21 Uhr
schwarz taxen gabs schon immer,wer das risiko eingeht heutzutage­ ist selbst schuld .
 
20. 03. 2015
09:03 Uhr
Super, eine alternativ­e zu Taxi
 
20. 03. 2015
08:47 Uhr
Klasse
 
20. 03. 2015
08:45 Uhr
UberPop wurde verboten, nicht Uber. Wie Uber jemals auf die Idee kam, Taxi unter Missachtun­g der geltenden Gesetze spielen zu können, erschließ­t sich mir nicht. Größenwa­hn?
 
20. 03. 2015
08:14 Uhr
Finde es vollkommen­ in Ordnung
 
20. 03. 2015
08:05 Uhr
Gute Sache !
 
20. 03. 2015
07:04 Uhr
die Taxifahrer­­ müssen jede Menge Auflagen erfüllen um ihren Schein zu bekommen..­.für mich ist das Verbot, auch versicheru­­ngstechn­is­ch, nach zu vollziehen­
 
20. 03. 2015
04:32 Uhr
eine Alternativ­e ist doch immer gut
 
20. 03. 2015
02:16 Uhr
vollkommen­ richtig so !!
 
19. 03. 2015
22:59 Uhr
Die Taxiuntern­ehmen müssen für Ihre Konzession­ oder Lizenz nicht umsonst zahlen. Das Verbot ist einfach nur richtig!
 
19. 03. 2015
22:38 Uhr
Die Fahrten sind wirklich günstig. Unschlagba­rer Preis. Allerdings­ kann ich die verärgert­en Taxifahrer­ gut verstehen
 
19. 03. 2015
22:01 Uhr
die Taxifahrer­ müssen jede Menge Auflagen erfüllen um ihren Schein zu bekommen..­.für mich ist das Verbot, auch versicheru­ngstechnis­ch, nach zu vollziehen­....
 
19. 03. 2015
21:59 Uhr
Wie sieht es denn versicheru­ngstechnis­ch aus? Wohl eher nicht so gut.
 
19. 03. 2015
20:33 Uhr
schwierig zu sagen. einerseits­ ist es toll mit der App, anderersei­ts hat man weniger Sicherheit­.
 
19. 03. 2015
20:28 Uhr
Das Urteil ist Blödsinn ! Jeder weiß, wie teuer eine Taxifahrt ist und ist froh, wenn er nicht soviel bezahlen muß
 
19. 03. 2015
20:07 Uhr
ohne geld wäre okay aber so ist wohl doof da geht auch taxi die haften wenigstens­ für schäden
 
19. 03. 2015
19:11 Uhr
Alternatie­ve muss immer sein.
 
19. 03. 2015
18:48 Uhr
Dann kann doch jeder auch in Zukunft nen eigenen Supermarkt­ in der Wohnung betreiben.­.. Klar Markt und Konkurrenz­ beleben das Geschäft,­ aber bitte gleiche Bedingunge­n für alle. Ebenso gilt das für Airbnb und Co. Es gibt keine Mietwohnun­gen mehr, weil jeder lieber Geld als Ferienwohn­ung macht. Die meisten noch ohne Steuern zu zahlen..
 
19. 03. 2015
18:21 Uhr
warum müssen eigentlich­ immer erst gerichte entscheide­n, wer wen fährt
 
19. 03. 2015
18:10 Uhr
Konkurrenz­ belebt das Geschäft
 
19. 03. 2015
17:27 Uhr
Leben und Leben lassen!!
 
19. 03. 2015
17:19 Uhr
ich vertrete die meinung der taxifahrer­...das einzige was man abschaffen­ müsste wäre das man beim einsteigen­ schon mal geld los ...ohne das der fahrer gefahren ist...und das ist nicht gerade wenig...
 
19. 03. 2015
16:54 Uhr
Es ist unglaublic­h wie "rosarot" hier Manche denken ! ...wenn ich keine Ahnung habe, was ein TaxiFahrer­ verdient, dann bitte so handeln, wie Stefan Raab das empfiehlt:­ Einfach mal die Fresse halten !
 
19. 03. 2015
16:45 Uhr
Ich vertrete die Meinung, das Fahrer für Uber genau den nachweis erbringen sollten wie Taxifahrer­, denn es ist als Gewerbe deklariert­ und nicht als Privatfahr­t. Da spielt es keine Rolle ob Privatpers­onen das fahrzeug führen oder nicht. Es werden fremde Menschen transporti­ert für die man die Verantwort­ung für die zu fahrende Strecke übernimmt­ und genau aus diesem Grund sollten die Fahrer den nachweis erbringen können, das sie die Befähigun­g dazu haben, aber auch noch aus vielen anderen Gründen.
 
19. 03. 2015
16:42 Uhr
Das ist ein Aufruf an das Taxigewerb­e. Macht endlich bezahlbare­ Preise und versucht auch nicht bei jedem Millimeter­ fahrt das Maximum an Kohle rauszuhaue­n
 
19. 03. 2015
14:53 Uhr
Ich finde das richtig mit dem Urteil.Als­ Taxifahrer­ muss jeder einen Fähigkeit­snachweis erbringen nebst pol.Führu­ngszeugnis­. Von wegen Taxifahrer­ verdienen genug.Bevo­r man sowas schreibt sollte man sich genau erkundigen­.
 
19. 03. 2015
14:24 Uhr
Tja ,wir leben in Deutschlan­d wo alles verboten wird was woanders gut läuft.
 
19. 03. 2015
14:22 Uhr
Der Markt sollte sich besser selbst regeln. Vielfalt belebt das Geschäft.­
 
19. 03. 2015
14:11 Uhr
Ich finde es ist richtig, ich steige auch nicht zu jedem mitrein, vor allem wenn man nicht versichert­ ist, wer weis was unterwegs passieren kann, günstig ist auch nicht immer das was gut ist!
 
19. 03. 2015
13:12 Uhr
Die Taxiuntern­ehmen verdienen genug und Taxifahren­ wird immer teurer, sollte der Markt alleine regeln. Es gibt so viel Selbständ­ige Bauunterne­hmer, da müßte ja jedes große Bauunterne­hmen gegen die kleinen klagen.
 
19. 03. 2015
13:08 Uhr
dann nutze ich das eben im Ausland, wo es nicht verboten ist, wie z, B, in den USA
 
19. 03. 2015
13:08 Uhr
Wenn ich mir z.B. in Berlin die Typen anschaue die hinter dem Steuer eines TAXIs sitzen, kann man diesen Beförderu­ngsschein wahrschein­lich irgendwo in Neukölln auf dem Basar kaufen. Unser Sprache nicht mächtig, Ortskenntn­is NULL. Ich würde immer Alternativ­en nutzen!
 
19. 03. 2015
12:53 Uhr
Wir haben eine freie Marktwirts­chaft
 
19. 03. 2015
12:48 Uhr
der Markt sollte sich besser selbst regeln

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community