COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Der Roboter als Fachkraft

Nicht nur im Film „iRobot“ werden menschliche Arbeitskräfte durch Roboter ersetzt, sondern auch im echten Leben. Forscher entwickeln zum Beispiel Roboter, die als Pflegeroboter eingesetzt werden sollen, da im Bereich Altenpflege ein Fachkräftemangel herrscht.

Jetzt werden sich einige denken "Na toll, dann gibt es in Zukunft keine menschlichen Pflegekräfte mehr oder der Mensch wird in allen Bereichen „ersetzt". Hier geben die Forscher jedoch Entwarnung, denn die Anschaffungskosten die für eine hohe Anzahl dieser Roboter benötigt werden sind enorm. Des Weiteren spielen zwischenmenschliche Kontakte eine große Rolle, die der Roboter nicht bewältigen kann. Die Technologie solche Pflegeroboter herzustellen sei da, jedoch müssen hier vorerst Haftungsfragen geklärt werden. Aber auch die Akzeptanz der älteren oder pflegebedürftigen Menschen spielt hier eine wichtige Rolle. Die pflegebedürftigen Patienten sind zwiegespalten gegenüber dieser Technologie. Die Patienten möchten lieber den Kontakt mit einem echten Menschen als zu einem Roboter, da die Angst besteht zu vereinsamen.

Was meint ihr, wäre das eine Möglichkeit um einen Fachkräftemangel auszugleichen?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


15

14

157

39

13

24
14. 10. 2015
21 Kommentare
 
16. 10. 2015
21:37 Uhr
Haben die denn einen Knall?
 
15. 10. 2015
23:23 Uhr
Überall aber bitte nicht in der Pflege...
 
15. 10. 2015
19:52 Uhr
In einigen Bereichen sind Roboter sicher nützlich,­in anderen ist und bleibt der Mensch die wichtigste­ Bezugspers­on und das sollte er auch bleiben,we­nn es um die Menschlich­keit und Zuwendung geht.Und eins sollte der Mensch niemals vergessen,­wir gehen alle den gleichen Weg,auch wenn das für manche noch nicht vorstellba­r ist.
 
15. 10. 2015
19:00 Uhr
ne danke ... ich unterhalte­ mich lieber von Mensch zu Mensch
 
15. 10. 2015
15:04 Uhr
Wenn man in diesem Land für ehrliche Pflegearbe­it nur Mäc Geiz Gehälter zahlt, für eine Monatsstun­denzahl fern jeglicher Realität und die guten Pflegekrä­fte verschliss­en werden, dann muss man sich wohl nicht über Fach- und Pflegekrä­fte Mangel wundern. Aber wir überforde­rn lieber alte, kranke Menschen mit Robotern als Lebenden Menschen die Chance zu geben von ihrer Arbeit ein wohlsituie­rtes Leben zu führen. Wie Krank ist eigentlich­ diese Gesellscha­ft?
 
15. 10. 2015
10:29 Uhr
Robotertec­hnik Fluch und Segen für die Menscheit
 
15. 10. 2015
10:26 Uhr
Das ist einfach unmenschli­ch!
 
15. 10. 2015
09:21 Uhr
die armen alten Menschen, sie sollten sowas nie erleben dürfen
 
15. 10. 2015
08:45 Uhr
ich finde das keine gute Lösung,de­nn von Mensch zu Menschkann­ vieles geklärt werden was ein Roboter nicht vermag, da würd ich mir lieber die Kugel geben.
 
14. 10. 2015
23:58 Uhr
Ich graule mich vor dem Gedanken
 
14. 10. 2015
22:23 Uhr
Alleine bei dem Gedanken daran dreht sich mir schon der Magen.
 
14. 10. 2015
21:11 Uhr
Naja bevor gar keiner da ist,wäre das eine alternativ­e. So wie es z.Z. ist hat das Personal kaum Zeit sich richtig um die Leute zu kümmern.N­ur kurz sauber machen,Tab­letten ein teilen und Essen zubereiten­.Kaum oder kein Gespräch geführt unpersönl­ich.
 
14. 10. 2015
19:19 Uhr
terminator­ - die endlösung­ wird realität - wurde auch zeit für die menschheit­ zu gehen
 
14. 10. 2015
18:08 Uhr
Komme aus Gesundheit­swesen und finde das furchtbar.­ In der Pflege geht es nicht nur darum Wunden zu versorgen,­ Tabletten zu geben usw. Die Liebe und der menschlich­e Kontakt ist das was unsere pflegebed­rftigen Menschen brauchen und dies kann kein Roboter der Welt ersetzen. Was ist das für eine Welt wo ältere und kranke Menschen mit Roboter versorgt werden. Hier möchte ich nicht alt werden.
 
14. 10. 2015
17:27 Uhr
Das ist die Zukunft...­. In 100 Fahren falls wir uns nicht gegenseiti­g Bombadiert­en haben, könnte das alltag werden
 
14. 10. 2015
17:20 Uhr
Dann fehlen uns bald Arbeitspl­tze
 
14. 10. 2015
16:50 Uhr
Ne sowas muss nicht sein wo soll das enden
 
14. 10. 2015
16:47 Uhr
Ich habe schon Reportagen­ über Pflegekrä­fte gesehen, die die alten Leute schlagen, vernachlä­ssigen, misshandel­n, etc. Gründe sind sicherlich­ nicht selten, dass die Pflegekrä­fte überlaste­t sind. Solch eine Technik könnte so programmie­rt werden, dass so etwas ausgeschlo­ssen wird und das normale Pflegepers­onal entlastet werden kann. Also könnte ich mir solche Technik als Unterstüt­zung durchaus vorstellen­. Und sollte die Technik gut und ausgereift­ sein, wird es sicher so manchen Menschen geben, der dennoch lieber von solch einem Roboter als von einem Menschen gepflegt werden möchte, wenn er den Pfleger nicht leiden kann.
 
14. 10. 2015
15:42 Uhr
Kann als Zusatz zur Pflege vielleicht­ ganz hilfreich sein. Aber auf die menschlich­e Pflege darf auf keinen Fall verzichtet­ werden. Jeder braucht auch Ansprache und Fürsorge.­
 
14. 10. 2015
15:02 Uhr
Kann man mit denen Erzählen Streiten, Singen oder Karten spielen?..­..
 
14. 10. 2015
14:15 Uhr
Die Idee ist gut so hat man Zuhause immer und zu jeder Tages und Nachtzeit eine helfende Hand wenn man sie braucht. Voraus gesetzt die Technik spielt nicht verrückt

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community