COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Couchsurfing

Couchsurfing, so nennt sich eine Möglichkeit, unkompliziert und günstig zu reisen. Hierfür musst du dir lediglich auf einem Couchsurfing-Portal ein Profil anlegen. Nun hast du die Möglichkeit, bei einem ebenfalls angemeldeten User zu fragen, ob du auf seinem Sofa schlafen kannst. Im Gegenzug für diesen „Service“, erlaubst du dem Reisenden auf deiner eigenen Couch zu schlafen. Doch worauf solltest du als Gast oder als Gastgeber achten?

Als Gast
Gerade „Frischlinge“ sollten nur Gastgeber auswählen, die schon zahlreiche Gäste bei sich aufgenommen haben und viele positive Bewertungen haben. Auch solltest du dir die Zeit nehmen, die Profile von möglichen Gastgebern genau anzuschauen. Nur so ist es möglich aus der Ferne einzuschätzen, ob sie vertrauenswürdig sind oder nicht. Gerade für allein reisende Frauen ist es sehr wichtig, sich über die Referenzen eines männlichen Gastgebers zu informieren. Nimmt er z.B. vorwiegend Frauen bei sich auf? Kein gutes Zeichen.
Flirtet er beim ersten Chat? Ebenfalls schlecht.
Entscheidest du dich dann letztendlich dafür, alleine bei einem Mann zu schlafen, gehe trotzdem IMMER auf Nummer sicher. Es bietet sich an, das erste Treffen an einem öffentlichen Ort vorzuschlagen. Außerdem hinterlege immer die Adresse bei Freunden!
Damit es in puncto Sauberkeit zu keinen bösen Überraschungen kommt, solltest du darauf achten, dass Bilder von den Zimmern, dem Bad und der Küche hochgeladen sind. Profile ohne diese Fotos solltest du besser meiden.

Als Gastgeber
Zuerst einmal ist das Anbieten deiner eigenen Couch keine Voraussetzung. Möchtest du selber kein Gastgeber sein, solltest du dies auch so kommunizieren. Bei einigen Anbietern gibt es dafür einen eigenen „Couch-Status“. Dieser gibt an, ob man seine Wohnung anbietet oder nicht. Du solltest dir jedoch darüber im Klaren sein, dass ein Couchsurfer, der sein eigenes Heim anbietet, in der Regel auch häufiger als Gast aufgenommen wird.

Hast du nun vor deine eigene Couch anzubieten, solltest du zunächst prüfen, ob du laut deinem Mietvertrag überhaupt Reisende aufnehmen darfst. Beachte, nur durch freundlichen Umgang und echte Hilfsbereitschaft bekommst du gute Referenzen. Ansonsten gilt beim Begutachten der Gäste das gleiche Prinzip, wie bei der Auswahl der Gastgeber: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


20

16

125

3

2

6
26. 08. 2016
13 Kommentare
 
23. 10. 2016
14:56 Uhr
nö- definitiv nicht mein Ding, weil meine Couch bleibt meine
 
17. 09. 2016
20:38 Uhr
Mein Fall ist das nicht, da ich mit einem gesunden und skeptische­n Menschenve­rstand ausgestatt­et bin. Ich muss Menschen schon kennen und einschätz­en können, die ich in mein Heim lasse.
 
07. 09. 2016
14:26 Uhr
NE Danke, wie sieht denn dann meine Sofa aus, da kommt ausnahmswe­ise nur Familienmi­tglieder rein
 
30. 08. 2016
07:56 Uhr
also gäste aufnehmen wenn man selbst zu hause ist kein problem, aber mein privates reich ohne meine aufsicht fremden zu überlasse­n, nein danke. viel zu hohes risiko.
 
29. 08. 2016
23:49 Uhr
Um sein Wissensdur­st fùr das Leben in der Gesellscha­ft life zu erleben ..... eine effektive,­ günstige und bereichern­de Erfahrunge­n.
 
29. 08. 2016
11:51 Uhr
Gut für junge Leute, wir haben im Alter ein bequemes Bett nötig
 
29. 08. 2016
11:27 Uhr
Ich habe so etwas mal genutzt, als ich in Spanien im Urlaub war. Die Idee ist eigentlich­ nicht schlecht. Die einzige Überlegun­g die ich hatte, ob in solchen Unterkünf­ten auch dieselben Hygienesta­ndards gelten wie in Hotels. Ich hatte zwar Glück, aber wer kann schon wissen, wie der Vermieter drauf ist oder der Vorgänger­ drauf war ... Das kann natürlich­ auch in einem Hotel passieren,­ aber die Wahrschein­lichkeit ist dort sicherlich­ geringer.
 
28. 08. 2016
22:06 Uhr
Das ist auch nichts für mich/uns wild fremde Leute auf dem Sofa schlafen zu lassen. Nein danke.
 
27. 08. 2016
19:29 Uhr
Ist was für arme aber kontakfreu­dige Menschen
 
27. 08. 2016
18:07 Uhr
Sehr interessan­t wie das so von statten geht, aber alleine würde ich das nicht machen bei jemandem auf der Couch nächtigen­ und als Gastgeber würde ich auch keine 2 Personen aufnehmen.­..also da bin ich raus und außerdem nicht mehr jung genug für solche Abenteuer.­
 
27. 08. 2016
14:31 Uhr
Ist nichts für mich, bleibe ich lieber beim A&O Hostel, was auch günstig und in jeder größeren­ Stadt verfügbar­ steht!
 
27. 08. 2016
08:55 Uhr
Interessan­tes Thema, aber nicht meins
 
26. 08. 2016
18:07 Uhr
sehr gutes thema und schön und interessan­t geschriebe­n!top

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community