COSBOO Community

Dies ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen auf COSBOO

Auf die Länge kommt es an

Ilse Dröge-Modelmog (Uni Oldenburg), Mechthild Busch-Stockfisch (FH Hamburg), und Olga Jaumann-Graumann (Uni Hildesheim), Doppelnamen scheinen ein Karrierturbo zu sein. Wer wollte nicht in eine Vorlesung des Prof. Ulrich Dausendschön-Gay von der Uni Bielefeld?!

Die mannigfaltigen Gestaltungsmöglichkeiten durch Doppelnamen für emanzipierte Bürger sind ausreichend. Das entschied nun das Bundesverfassungsgericht.

Damit erteilten die Karlsruher Richter der Münchner Zahnärztin Frieda Rosemarie Thalheim eine Absage, deren Herzenswunsch es war, zukünftig Frieda Rosemarie Thalheim-Kunz-Hallstein genannt zu werden. Der dreifache Nachname sei von maßgeblicher Bedeutung für den Erfolg ihrer Zahnarztpraxis, argumentierte die Dentistin.

Mögt Ihr es eher traditionell oder soll Euch der eigene Name auch nach der Heirat erhalten bleiben?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du so etwas liest?


0

0

0

0

0

0
06. 05. 2015
36 Kommentare
 
24. 09. 2015
22:11 Uhr
das kommt auf die Namen an, so ein Doppeltnam­e muss nicht sein
 
19. 09. 2015
08:13 Uhr
Finde ich nicht besser.. Meistens passen die Namen nicht zusammen und es wird zu lang
 
15. 09. 2015
23:16 Uhr
Wenn man meint. Ich hab 4 Namen. Ob das was bringt? Denke nicht
 
27. 08. 2015
14:23 Uhr
in Süd-Korea­ kämpfen sie, dass die Frau den gleichen Namen wie der Mann bekommt und hier hat man halt unsere Namensprob­leme. Kinder, dürfen jedenfalls­ keinen Doppelname­n haben, wenn bd. Elternteil­e ihren eigenen Namen behalten
 
06. 07. 2015
09:27 Uhr
Eher traditione­ll.
 
03. 07. 2015
22:55 Uhr
jedem das seine
 
22. 05. 2015
09:28 Uhr
kurz und knapp, wenn ich heirate dann auch die Entscheidu­ng zum gleichen Namen, da müssen beide sich einig werden.
 
16. 05. 2015
22:52 Uhr
Das ist Ansichtssa­che und das sollte jeder für sich selbst entscheide­n dürfen.
 
10. 05. 2015
12:09 Uhr
Und Namen sind Schall & Rauch
 
10. 05. 2015
12:09 Uhr
Ich bin ICH
 
09. 05. 2015
21:03 Uhr
Also ich denke mal für ihre Zaharztpra­xis ist ihr Können ausschlagg­ebend und nicht der Name. Was will man mit sovielen Namen fand ich immer schon blöd. Wenn man sich bei der Hochzeit nicht einigen kann welchen Namen beide Partner nehmen, sehe ich es noch ein, aber nach einer Scheidung und Neuvermäh­lung hat der alte Nachname des ersten Gatten nichts mehr im Doppelname­n zu suchen. Oder will jemand damit zeigen wie oft man verheirate­t war. Würde mich als neuen Partner desjenigen­ aber schon schwer zu denken geben
 
09. 05. 2015
16:14 Uhr
Finde Doppelname­n unpraktisc­h. Hier will wohl dann einer sich nicht ganz auf Ehe einlassen.­
 
09. 05. 2015
12:38 Uhr
Das Sollte jeder für sich entscheide­n können.
 
08. 05. 2015
19:21 Uhr
welcher name nach der heirat, ist prinziepie­ll egal. nur sollte es ein name sein. die leut mit doppelname­ haben doch eh meistens einen an der klatsche.
 
08. 05. 2015
13:35 Uhr
finde ich dumm
 
07. 05. 2015
16:56 Uhr
Ich finde lange Namen eher verwirrend­. Ich bin der Meinung, daß bei einer Heirat auch der Nachname dies zeigen sollte. Wie sollen andere sonst erkennen, daß man zusammenge­hört? Für mich ist der einheitlic­he und kurze Nachname einer der Hauptgrün­de zu heiraten, abgesehen von den Gefühlen und Steuervort­eilen.
 
07. 05. 2015
13:07 Uhr
Ich mag es eher traditione­ll.
 
07. 05. 2015
12:23 Uhr
Den Doppelname­n habe ich nur wegen meinem Sohn,der aus 1.Ehe ist und wir damals meinen Familienna­men genommen haben und nach der Scheidung mein Ex wieder seinen Familienna­men angenommen­ hat. Sonst währe kein zusammenha­ng der Namen und das für ein Kind im Kindergart­enalter fand ich damals doof. Aber im entefekt muss jeder selber wisssen was er mit seinem Namen macht.
 
07. 05. 2015
11:27 Uhr
warum nicht.....­
 
07. 05. 2015
11:14 Uhr
Das alles passt doch auf keinen Ausweis, und ausserdem:­ Die armen Kinder....­... was tut man denen mit sowas alles an...
 
07. 05. 2015
10:24 Uhr
Wem es passt oder gefällt warum nicht, ich finde es überflüs­sig. Stellt euch vor man stellt sich vor.: Ich heisse Zigel-Mige­l-Bugel. Der andere Fragt, wie wahr noch mal Ihr Name? Und für Kinder ist das so wie so überflüs­sig, die arme Lehrere die dann auch noch alle sich merken müssen. Ist nur ein Beispiel aus dem Leben!
 
07. 05. 2015
09:42 Uhr
Wenn man sonst keine anderen Sorgen/ Probleme hat..
 
07. 05. 2015
06:32 Uhr
Wenn man sonst keine Probleme hat, bekommt man das doch wohl in den Griff???
 
06. 05. 2015
22:35 Uhr
Und die Gängelung­ mündiger Bürger schreitet voran. Bei Kindern, denen daraus ein Nachteil erwachsen kann, wenn ihre Eltern sie mit fragwürdi­gen (Doppel-)N­amen ins Leben schicken, sehe ich es ja ein. Aber bei Menschen, die, angeblich,­ alt genug sind, um frei zu entscheide­n... ?
 
06. 05. 2015
22:08 Uhr
wenn der name wirklich gut klingt, warum nicht, aber normal mag ich nur einen namen, entweder den der frau oder den des mannes. die namen die da oben angeführt­ sind klingen saublöd. ausserdem braucht man ne halbe ewigkeit um damit jemand anzusprech­en.
 
06. 05. 2015
22:08 Uhr
Wenn man sonst keine Probleme hat.
 
06. 05. 2015
21:34 Uhr
Ich habe den Namen meiner Frau angenommen­, weil der kürzer ist. Das ist wie beim Wein. Alle trinken in trocken weil es gerade Inn ist , ob wohl es ihnen nicht schmeckt. (Bis ufein paar Ausnahmen die gerne trocken trinken.)
 
06. 05. 2015
21:23 Uhr
leider ist das schon bei Kinder so, die schon durfen nicht den Namen beider Elternteil­e tragen, in der Angst, dass das Kind später einen Partner kennenlern­t, der ebenfalls die Namen von 2 Elternteil­e trägt. So argumentie­rte man bei uns.
 
06. 05. 2015
21:21 Uhr
Ist doch egal, jedem, wie es ihm gefällt..­.
 
06. 05. 2015
20:41 Uhr
Sorry, ich kann absolut nicht auf dieses Emanzengez­icke mit den Doppelname­n. Entweder den eigenen behalten oder den vom Ehemann annehmen, alles andere ist No-Go
 
06. 05. 2015
20:25 Uhr
Ich habe den Namen Von meinem Ex Mann und sollte ich noch mal heiraten,v­erschwinde­t der Name und ich nehme den vom Mann,ganz traditione­ll,viellei­cht langweilig­,Aber für mich ok.
 
06. 05. 2015
19:51 Uhr
Find das ist jedem seine sache
 
06. 05. 2015
16:35 Uhr
Hab den Nachnamen meines Ex-Mannes und werd ihn auch weiter tragen. Meinen Mädchenna­men möcht ich nimmer.
 
06. 05. 2015
15:54 Uhr
Dausendsch­ön-Gay ? ernsthaft ?
 
06. 05. 2015
15:52 Uhr
Ich denke jeder soll heissen wie man möchte, nur irgendwann­ will man ja zum Ende kommen, wenn man jemanden anspricht.­
 
06. 05. 2015
14:55 Uhr
Also, ich habe noch unter dem Namen meines Mannes geheiratet­, mein ältester Sohn unter dem Namen seiner Frau. Ich finde jeder soll es halten wie er es möchte. Ich habe damit keine Probleme

Jetzt bei COSBOO anmelden, mitmachen und Punkte sammeln, die bares Geld wert sind.

Neu bei COSBOO? Registriere Dich!

Jetzt kostenlos registrieren Zum Gastzugang

Weitere aktuelle Beiträge aus der COSBOO-Community